Hautpflege ist vor allem in der kalten Jahreszeit besonders wichtig. Allerdings gibt es einige Fehler, die wohl jeder schon einmal gemacht hat, aber unbedingt vermeiden sollte.

Diese sieben Fehler machen die meisten bei der Hautpflege:

1.Zu viel Pflege ist auch nicht gut

Die Haut kann auch durch zu viel Pflege unrein werden. Dieses Phänomen nennt man “Stewardessen-Krankheit”. Das kann passieren, wenn du zu viele unterschiedliche Pflegeprodukte wild miteinander mischst. Das Phänomen tritt aber auch auf, wenn du schlicht eine zu reichhaltige Creme mit zu viel Öl verwendest. Tipp: Gönne deiner Haut zwischendurch mal einen “freien Tag”.

2. Falsche Pflegeprodukte

Jeder Hauttyp braucht andere Pflege. Daran solltest du dich auch unbedingt halten! Manche Frauen haben beispielsweise noch mit über 30 eine eher unreine, fettende Haut. Mit einer zu reichhaltigen Pflege machst du dann alles nur noch schlimmer. Tipp: Du kannst in der Apotheke eine Hauttyp-Analyse machen. Danach kannst du dich dann richten und die passenden Produkte kaufen.

3. Zu wenig Hygiene bei der Hautpflege

Nicht nur deine Haut braucht viel Reinigung, sondern auch die Produkte, die deine Haut berühren, wie Schmink-Pinsel und Schwämmchen. Achte auch darauf, Sonnenbrillen und Smartphone regelmäßig zu desinfizieren, denn auf diesen leben Unmengen von Bakterien.

4. Abschminken vergessen

Das ist der wohl häufigste Fehler bei der Hautpflege schlechthin: Wenn du vergisst dich abzuschminken, dann bekommst du unreine Haut und deine Wimpern brechen. Machst du diesen Fehler regelmäßig, altert deine Haut sogar schneller. Deshalb solltest du dich immer abschminken vor dem Schlafen gehen.

5. Zu häufiges Peeling

Ein Peeling ist sehr gut für die Haut, denn es löst abgestorbene Hautschuppen ab. Allerdings ist zu viel auch nicht gut, sonst kann es zu Hautirritationen kommen. Einmal die Woche genügt. Häufiger als zweimal wöchentlich sollte es auf keinen Fall sein.

6. Zu heiße Dusche

An einem kalten Tag ist eine heiße Dusche genau das Richtige? Aber nicht für deine Haut. Diesen Fehler macht wohl jeder einmal, aber das kann auf Dauer zu trockener Haut oder sogar Ekzemen führen. Die Dusch-Temperatur sollte allerhöchstens 38 Grad betragen und die Dusch-Zeit nicht länger als fünf bis zehn Minuten.

7. Auf den Körper bei der Hautpflege vergessen

Obwohl die meisten ihr Gesicht regelmäßig pflegen, vergessen viele auf ihren restlichen Körper. Das kann sich vor allem im Alter dann rächen. Während das Gesicht durch ständige Pflege oft noch recht jung aussieht, sind Hals und Dekolleté faltig und trocken und zeigen das wahre Alter. Gerade in diesem Bereich braucht die Haut viel Pflege, weil sie sehr dünn ist und es kaum Talgdrüsen oder Unterhautfettgewebe gibt. Gewöhne dir daher schon in jungen Jahren an, Hals und Dekolleté mitzuberücksichtigen, wenn du eine Creme oder Maske aufträgst.