Auf die Plätze, fertig … go go gooo! Bist du auch so eine Sportliebhaberin wie wir? Frühling ist ja ohnehin die perfekte Zeit, um zum Laufen zu beginnen oder mal einen Marathon auszuprobieren! Damit wir uns auch gut für den nächsten Run vorbereiten und das nicht nur physisch, sondern auch Food-technisch, haben wir die fünf besten Tipps für die richtige Ernährung fürs Lauftraining gesammelt … und teilen diese natürlich auch gleich mit euch! You’re welcome. 😉 Trainingsschuhe an und let’s gooo! 🥰

1. Ernährungsplan, hallo!

Time to eat healthyyy! Was wäre auch ein Marathon ohne einen guten, durchdachten Ernährungsplan, oder Ladies?! Genau: Nur halb so gut und durchdacht. 😄 Wir lieben To-Do-Listen, Einkaufslisten und Pläne – also alles, wo wir Punkte abhaken können und danach das Gefühl bekommen, etwas erreicht zu haben! ✅ Das wichtigste hierbei: Deinen Körper zu kennen, zu wissen, welche Lebensmittel dir guttun, und auf Basis dessen dann einen Meal Plan zu erstellen, der dich mit den wichtigsten Nährstoffen und ganz viel Energie versorgt. Am besten du googelst dich durch verschiedenste gesunde Rezepte und stellst dir coole Kombos zusammen. Pinterest ist auch ein riesiger Geheimtipp unsererseits! 😉

via GIPHY

2. Vielfalt – das A und O.

Ernährung nach Plan ist zwar schön und gut, aber ein Tipp, der noch wichtiger ist: Bring ein bisschen Schwung, Pepp und Abwechslung in deine Mahlzeiten! 🥰 Gerade gesund zu kochen kann oft mühsam sein und kostet manchmal auch Unmengen an Zeit … Vor allem, wenn eh schon wenig Zeit bleibt, neben dem Lauftraining und der Arbeit. Unsere Lösung: … Lieferando.at! 🧡 Denn hier gibt es super healthy Foods, die euch genau den richtigen Energiekick liefern können – und das auch noch in einer Riesenauswahl! Von geilen Salaten, schmackhaften Poké Bowls und healthy Burgern ist hier echt alles dabei – und auch alles sehr lecker. Bestellt euch gleich ein leckeres Gericht für heute nach dem Training – ihr werdet es nicht bereuen! 😋

Pssst: Sportis, aufgepasst! Am 9.5. ist wieder der Wings for Life World Run. Ein Lauf, bei dem 100 Prozent der Startgelder der Rückenmarkskrebsforschung gespendet werden. We love! Macht mit und tut auch was gutes – euch selbst und der Krebsforschung. 🥰

3. Without carbs? Without me!

Richtig gelesen: Wer sagt, dass gesund essen auf Kohlenhydrate verzichten muss?! Mittlerweile wissen wir eindeutig: Die richtigen Carbs und Ballaststoffe geben uns genau die Energie und Kraft, die wir brauchen, um bei einem Lauf oder Marathon mitzumachen. Vor allem unser berühmtberüchtiger Favorit aus Italien: Die gute alte Pasta, die einen schlechteren Ruf besitzt, als sie haben sollte. Denn am Ende ist es das “zu viel” an Kohlenhydraten, das zunehmen lässt, nicht Nudeln, Reis o.Ä. per se. Na dann kochen wir schon mal die Vollkornpenne im Topf auf! 😋

via GIPHY

4. Besties forever!

Um Dinge bis zum Schluss durchzuziehen, hat uns vor allem eine Person immer tatkräftig unterstützt: Unsere BFF. Warum also nicht auch bei der gesunden Ernährung? Gegenseitig könnt ihr euch motivieren und mit gemeinsamen Workout-Sessions, bei denen ihr zuerst trainiert und dann gemeinsam leckeres healthy Food bestellt. Yesss yes yes – das hört sich doch mega an! Hol dir also einen Buddy zur Seite und ab geht die Post! ❤️ 

via GIPHY

5. Hab Spaß dabei

… und nimm deinen noch so strikten Plan nicht allzu ernst. Am Ende des Tages kommt es hauptsächlich auf den Spaß an der Sache an. Und bei einem Charity Run geht es sowie am ehesten darum, dass du im Endeffekt was Gutes tust. ❤️ Also rein in die Laufschuhe und los geht’s, denn wann ist man sonst noch bei so einer tollen Aktion dabei? 😊

via GIPHY