Ein Touristenpaar drehte in einem buddhistischen Tempel in Myanmar offenbar ein Sexvideo und löste damit eine Welle der Empörung aus.

Das 12-minütige Video wurde auf Pornhub veröffentlicht.

Empörung über Sexvideo in Tempel in Myanmar

Die historische Königsstadt Bagan in Myanmar ist eigentlich ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Denn sie zählt zum UNSECO Weltkulturerbe. Nun wurde der Tempel allerdings zur Kulisse eines Sexvideos. Laut Medienberichten drehte dort nämlich ein Touristenpaar offenbar einen Porno. Der Clip landete anschließend auf der Plattform Pornhub und löste in den sozialen Netzwerken eine regelrechte Welle der Empörung aus. Viele sprechen von einer “Beleidigung” und “Gotteslästerung”.

User fordern Haftstrafe für Touristenpaar

Nutzer mit dem Namen “YeeesYeesYees” stellten das Video auf Pornhub online. Die User beschreiben sich selbst als 23-jähriges italienisches Paar mit Piercings und Tattoos. Mittlerweile hat der Clip bereits über 250.000 Views. Allerdings erntete es doppelt so viele Dislikes, wie Likes. Denn unzählige User verurteilen, dass der Porno an einem heiligen Ort gedreht wurde. Viele fordern nun sogar eine Haftstrafe für das Paar.

Strenge Gesetze gegen Religionsbeleidigung

Neben verstärkten Sicherheitsvorkehrungen im Tempel Bagan im buddhistischen Myanmar, fordern viele nun außerdem eine Strafe für das Paar. Und das ist nicht mal so abwegig. Denn in Myanmar gelten Strenge Gesetzte gegen Religionsbeleidigung.