Forscher aus den USA wollen herausgefunden haben, dass optimistische Menschen länger leben. Laut der Studie der Boston University of Medicine haben Optimisten bessere Chancen, ein hohes Lebensalter zu erreichen.

Menschen mit einer positiven Lebenseinstellung haben demnach gute Aussichten, 85 Jahre oder älter zu werden.

Laut einer Studie leben Optimisten länger als Pessimisten

Ein Forscherteam unter der Leitung von Lewina Lee an der Boston University of Medicine fand heraus, dass optimistische Frauen um 15 Prozent länger als pessimistische leben würden. Bei den Männern lag der Unterschied zwischen Optimisten und Pessimisten bei 11 Prozent. Die Forscher verwendeten für ihre Studie zwei Datenbanken, in denen man seit Jahrzehnten die Krankengeschichte bestimmter Berufsgruppen gespeichert hatte. So bekamen die Forscher Informationen über den Gesundheitszustand und die Lebensführung von fast 70.000 Krankenschwestern und 1.429 Veteranen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten in Fragebögen angegeben, ob sie eher optimistisch oder pessimistisch eingestellt sind. Das Forscherteam fand heraus, dass die Chance, 85 oder älter zu werden, bei der Gruppe der stärksten Optimistinnen um 50 Prozent größer war als bei den stärksten Pessimistinnen. Bei den Männern betrug der Unterschied in der Studie 70 Prozent.

Die Wissenschafter wollten auch herausfinden, ob Optimisten grundsätzlich länger leben, weil sie ein gesünderes Leben führen. Beispielsweise untersuchte das Forscherteam, ob positiv eingestellte Menschen weniger trinken und rauchen und mehr Sport treiben würden. Die Unterschiede schwächten sich ab, sobald die Forscher die Lebensweisen mitrechneten, sie verschwanden jedoch nicht ganz.

Optimismus lässt sich lernen

Man muss nicht optimistisch geboren werden. Lewina Lee erklärt, dass sich eine positive Lebenseinstellung auch lernen lässt. “Diese Studie hat eine große Relevanz für die öffentliche Gesundheit, weil sie nahelegt, dass Optimismus einer der psychologischen Faktoren ist, die ein Menschenleben verlängern können. Interessanterweise lässt sich der Grad an Optimismus beeinflussen. Dafür gibt es recht einfache Methoden und Therapien“, sagt die Erstautorin der Studie. Zudem warnen die Forscher, die Studie nicht allzu wörtlich zu nehmen. Optimismus kann zwar einen positiven Effekt auf die mentale Gesundheit haben, Krebs heilen könne er aber nicht.