Ein Algorithmus, der auf mathematischen Formeln basiert, soll uns helfen, Entscheidungen zu treffen. Getauft wurde sie “die 37-Prozent-Regel”, die uns unter anderem zeigen soll, wann wir am wahrscheinlichsten jemanden finden, mit dem wir unser restliches Leben verbringen werden. 

Laut Wissenschaftlern kann man mit 26 damit aufhören, nach dem perfekten Partner zu suchen.

Das bedeutet die 37-Prozent-Regel

Der Algorithmus wurde entwickelt, um uns zu helfen, wenn wir uns nicht entscheiden können. Das können auch Fragen in der Liebe sein, die unser restliches Leben beeinflussen. Die Frage, ob man sein Gegenüber heiraten soll oder doch lieber warten bis jemand anderes kommt, kann man so beantworten. Und zwar ganz einfach mit der 37-Prozent-Regel, die besagt, dass, wenn wir 37 Prozent der möglichen Optionen überprüft haben, ist der Zeitpunkt da, an dem wir zugreifen sollten.

Wie alt wirst du sein, wenn du deine große Liebe triffst?

Wenn du zum Beispiel davon ausgehst, dass du zwischen 18 und 40 heiratest, dann liegt das richtige Alter dafür bei 26. Die 37-Prozent-Regel besagt, dass der beste Zeitpunkt um zu heiraten kurz nach dem 26. Geburtstag liegt. Genauer bedeutet es, dass du vor deinem 26. Geburtstag mehr potenzielle Partner findest, danach ist die Wahrscheinlichkeit geringer, jemanden zu finden, der dem entsprichst, was du dir von einem Partner fürs Leben wünscht. Die Chancen, dass du deine große Liebe nach deinem 26. Lebensjahr findest, sinken laut Experten. Das heißt jedoch nicht, dass du in diesem Alter gleich heiraten musst, sondern nur, dass du aufhören kannst zu suchen.

via GIPHY