Immer mehr Menschen tippen auf einem Smartphone genauso schnell wie auf einem Computer. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die meisten User und Userinnen mittlerweile durchschnittlich 38 Wörter pro Minute am Handy tippen können.

Eine Studie der Schweizer ETH Zürich, der Cambridge University in Großbritannien und der finnischen Alto Universität hat 37.000 Menschen auf ihre Tippfähigkeiten getestet.

User können am Handy genauso schnell tippen wie am Computer

User testeten im Zuge der Studie ihre Tippqualitäten über einen online gestellten Test. Die Wissenschafter haben dann die eingegebenen Wörter pro Minute gemessen ebenso wie die Tastenanschläge pro Minute. Bei den Anschlägen werden übrigens Funktionen wie Steuerung oder “Alt” mitgezählt. Nicht korrigierte Tippfehler und die Anzahl an Klicks der Space-Taste pro Satz, wurden außerdem auch mit eingerechnet. Die Wissenschafter kamen nach diesen Berechnungen zu dem Schluss, dass viele Smartphone-User bereits genauso schnell mit zwei Fingern auf ihrem Handy tippen können, wie mit zehn Fingern auf einer klassischen Tastatur am Computer.

Anna Feit, Co-Autorin der Studie an der ETH Zürich, kommentierte die Ergebnisse: “Wir sind erstaunt, dass Userinnen und User, die mit ihren zwei Daumen tippten, einen Schnitt von 38 Wörtern pro Minute erreichten. Das ist nur 25 Prozent unter den Werten, die bei einer ähnlich groß angelegten Studie mit physischen Tastaturen erreicht wurde.”

Wie man am schnellsten tippt

Auf einer physischen Tastatur könne man zwar viel schneller Tippen. Nämlich bis zu 100 Wörter die Minute, doch die Anzahl der Personen, die dies schaffen, sinke. Die meisten Menschen bringen 35 bis 65 Wörter pro Minute zustande. Am schnellsten ist man am Handy übrigens, wenn man beide Daumen verwendet. Das taten auch 75 Prozent der Testpersonen. Das Zweifingersystem holt also langsam das Zehnfingersystem auf dem Computer ein. Der von den Forschern als “Typing Gap”, also als “Tippkluft”, bezeichnete Unterschied zwischen dem Schreiben am Smartphone und dem am PC, könnte sich in den nächsten Jahren also komplett verabschieden. Auch die Autokorrektur hat übrigens einen positiven Einfluss auf die Tippgeschwindigkeit.