(ACHTUNG: SPOILER! Nur lesen, wer die ganze Staffel gesehen hat) Wenn ihr uns fragt, welche Serie auf Netflix gerade absolut “binge-worthy” ist, dann definitiv The Umbrella Academy. Nachdem wir alle Folgen der ersten Staffel gesehen haben, sind wir nicht nur absolute Klaus-Fans, sondern auch voller unbeantworteter Fragen.

1. Was geschah mit Hazel und Donut-Lady Agnes?

In der letzten Folge geschieht genau das, was die übernatürlichen Geschwister eigentlich verhindern wollten – Vanya “explodiert” und löst damit die Apokalypse aus. Während wir einen letzten Blick auf die Darsteller werfen, die großteils im Feuer sterben, fällt uns auf, dass Hazel und Agnes in einem blauen Licht verschwinden. Aus den vorherigen Folgen wissen wir, dass damit ein Sprung durch Zeit und Raum dargestellt wird. Sind Hazel und Agnes also auch in der Zeit zurück gesprungen um der Apokalypse zu entfliehen?

via GIPHY

2. Warum spricht Klaus Deutsch?

Die sieben Geschwister wurden urplötzlich auf unterschiedlichsten Teilen der Welt geboren und ihren Müttern noch im Babyalter vom exzentrischen Milliardär Reginald Hargreeves abgekauft. Sie kommen in die Umbrella Academy und werden von Hargreeves, Affe Pogo und dem Roboter “Mom” (Grace) aufgezogen. Der einzige der sieben Geschwister, der hin und wieder in seiner ursprünglichen Landessprache spricht (in der englischen Originalversion), ist allerdings Klaus. Ob es eine Verbindung zwischen Hargreeves und Deutschland gibt, oder Mom so programmiert wurde, den Kindern auch die Sprache des Landes, in dem sie geboren wurden, beizubringen, bleibt unbeantwortet.

3. Wieso hat niemand ein Handy?

In der ersten Folge lernen wir, dass die 43 Kinder im Jahr 1989 geboren wurden. Dem Alter der Geschwister nach zu urteilen, müsste die Serie also circa im Jahr 2019 spielen. Während wir uns ein Leben ohne Smartphone, Laptop und Co. nicht vorstellen können, wird in der Serie kein einziges Smartphone genutzt. Allison geht zum Recherchieren über Vanyas neuen Freund sogar in die Bibliothek – wer macht denn so etwas? 😉

4. Hatte Reginald Hargreeves übernatürliche Fähigkeiten?

Der Vater der sieben Geschwister war ein eigenbrötlerischer Mann und absolut kein liebevoller Vater, aber hatte er selbst auch übernatürliche Fähigkeiten? Er hat einen sprechenden Affen als Butler, einen Roboter als Mutter der Kinder und während eines Rückblicks in einer der letzten Folgen, sehen wir ihn in einer Zeitepoche, die gefühlt mehr als 200 Jahre zurückliegen muss. Dabei wirkt Reginald doch wie 80? Vielleicht ist Hargreeves ja auch einfach der zweite Iron Man, der eigentlich keine Kräfte hat, aber einen großen Haufen Kohle.

via GIPHY

5. Was ist mit den anderen übernatürlichen Kindern?

43 Kinder wurden 1989 geboren, sieben davon von Hargreeves adoptiert – aber was ist eigentlich mi den anderen 36? Auch sie haben vermutlich übernatürliche Kräfte. Wir sind also gespannt, ob sie uns in der zweiten Staffel begegnen werden.

6. Wie ist Ben gestorben?

Ben, die Nummer 6, ist in der Serie bereits gestorben. Wir dürfen ihn dank Klaus’ Kräften aber trotzdem kennen lernen. Aufgrund des Alters seiner Geistererscheinung, können wir davon ausgehen, dass sein Tod noch nicht so lange zurück liegt. Was genau passiert ist, wird uns aber nicht verraten. Gerüchten zufolge, gibt es, dank der Comics, auf dem die Serie beruht, aber Hinweise auf seine Todesursache – und so viel sei gesagt, der gute Luther soll daran nicht ganz unschuldig gewesen sein.

7. Hat Cha Cha übernatürliche Kräfte?

Sie wird von Nummer 5 abgestochen, fliegt durch die Windschutzscheibe eines fahrenden Autos und streift sich ab, als wäre nichts gewesen. Cha Cha kann so leicht nichts umbringen. In einer Folge sieht man sogar, dass sie ihre Verletzung mit einem Lockenstab verbrennt, um sie zu verschließen. Es ist also gut möglich, dass sie unverwundbar ist. Dass sie eines der 43 Kinder ist, steht also irgendwie auch im Raum. Se wirkt zwar älter als die anderen Geschwister, aber Nummer 5 ist durch seine Zeitreisen ja auch als Teenager in die Gegenwart zurückgekehrt.

via GIPHY

8. Was rennt bei Luther falsch?

Nummer 1, Luther, hat es in seinem Leben bestimmt auch nicht leicht gehabt. Sein Vater, hinter dem er bis zuletzt gestanden ist, hat ihn im Grunde genommen eigentlich komplett verarscht. Trotzdem wendet er dieselben Methoden wie dieser an und sperrt Vanya ins das Verlies im Keller, um ihre Kräfte im Zaum zu halten – so wie es sein Vater bereits tat, als sie noch Kinder waren. Wir wollen hier ja keinen Schuldigen suchen, aber man könnte also irgendwie sagen, dass Luther damit schuld an der Apokalypse ist, denn dadurch hat er Vanya erst so richtig wütend gemacht.

via GIPHY

9. Wie awesome ist eigentlich Klaus?

Wenn uns ein Charakter in dieser Serie ans Herz gewachsen ist, dann wohl Klaus. Vom Vater schlecht behandelt und von Toten verfolgt, verfällt er in eine Drogensucht, um sich die “Monster” vom Leib zu halten. Auch wenn er egoistische Züge an sich hat, scheint er in Wahrheit ein wirklich guter Kerl zu sein. Durch einen Zufall springt er durch die Zeit und verliert dabei auch noch seine große Liebe im Krieg. Wir hoffen, dass Klaus sich in der zweiten Staffel weiterentwickeln kann, seine Kraft einzusetzen lernt und vielleicht ist er ja sogar die Nummer 1, die die Geschwister wirklich brauchen, um die Welt zu retten.

via GIPHY