Was habt ihr zum Valentinstag bekommen? Blumen? Schokoherzen? Die Südafrikanerin Merelize Van Der Merwe bekam ein echtes Herz von einer echten Giraffe geschenkt. Dafür erntete die Hobby-Jägerin nun eine Menge Kritik.

Die 32-Jährige tötete die Giraffe und posierte anschließend mit dem Herz des Tieres.

Ehemann schenkt Frau Giraffen-Jagd

“Hab ihr euch schon einmal gefragt, wie groß das Herz einer Giraffe ist?”, fragte Merelize Van Der Merwe am Valentinstag ihre Facebook-Community. Auch wenn sich vermutlich die wenigsten eine solche Frage schon einmal gestellt haben, wird sie im gleichen Post sofort beantwortet. Denn die Hobby-Jägerin posiert darin mit einem Giraffenherz. Das Tier hatte sie zuvor selbst erlegt. Die Jagd war ein Valentinstagsgeschenk ihres Ehemannes. Knapp 2.000 Euro gab dieser dafür aus, damit seine Frau auf Giraffenjagd in einem Park in Südafrika gehen kann. Für Van Der Merwe die Erfüllung eines langjährigen Traums, für Tierliebhaber wohl eine absolute Grausamkeit.

Unter ihrem Facebook-Post finden sich zahlreiche wütende und schockierte Kommentare. “Das ist krank. Und es wird noch kranker, weil sie so stolz darauf ist”, heißt es da etwa.

What is a trophy hunter, someone who waits years for the right animal, I set out in 2016 on a quest to hunt a big black…

Gepostet von Merelize van der Merwe am Samstag, 13. Februar 2021

Gefallen für die Tierwelt

Gegenüber der britischen Zeitung “Mirror”, verteidigt die Jägerin ihr Handeln. Sie argumentiert, dass sie andere bedrohte Tiere in Südafrika gerettet habe, indem sie den älteren Giraffenbullen tötete. Die 32-Jährige habe bereits im Alter von fünf Jahren mit der Jagd begonnen und schon bis zu 500 Tiere erlegt, darunter auch Löwen, Leoparden und Elefanten. Van der Merwe behauptet, dass sie mit ihrem Abschuss der Tierwelt sogar einen Gefallen tun würde. Außerdem hätte ihre Jagd an dem Tag für “elf Arbeitsplätze” und “jede Menge Fleisch für die Einheimischen” gesorgt. “Wenn man das Jagen verbietet, dann werden Tiere wertlos und verschwinden. Die Jagd hat viele Spezies vor dem Aussterben bewahrt. Die einzigen, die solche Tiere beschützen, sind Trophäenjäger”, behauptet sie gegenüber dem “Mirror”.