Sie erinnert an Elemente von “Dark“, “Mad Max” und “Divergent”: die neue Netflix-Serie “Tribes of Europa”. Die Zuseher werden mit düsteren Zukunftsvisionen nach einer mysteriösen Katastrophe, die ganz Europa zerstörte, konfrontiert. Spannend vom ersten Moment an!

Am 19. Februar feiert die Science-Fiction-Serie Premiere.

“Tribes of Europa” wird der neue Science-Fiction-Hit auf Netflix

In knapp zwei Wochen ist es so weit, dann feiert die neue Netflix-Serie “Tribes of Europa” Premiere. Und schon jetzt verspricht sie, ein großer Erfolg zu werden. Denn für die Produktion verantwortlich, sind keine geringeren, als die Masterminds hinter der Hit-Serie “Dark”, Quirin Berg und Max Wiedemann. Und auch ein sehr bekanntes Gesicht aus der Geschichte über das Zeitreisen ist mit dabei: Oliver Masucci.

Das Set erinnert ein bisschen an Erfolgsformate wie “Mad Max”, “Divergent”, aber auch Einflüsse von “Tribute von Panem” und – wie könnte es anders sein – “Dark” sind deutlich zu finden. Die düstere Science-Fiction-Serie verspricht also Spannung auf höchstem Niveau, gemischt mit ein paar sehr, sehr düsteren Zukunftsvisionen.

Darum geht’s in der Serie

Europa 2074: Der Kontinent ist aufgrund einer rätselhaften Katastrophe vollkommen zerrüttet. Viele kleine Stämme, die sogenannten Tribes, geben nun an, wo es langgeht. Doch nur einer kann die Vorherrschaft übernehmen – ein harter Kampf soll diese Entscheidung treffen. Die Geschwister Kiano (Emilio Sakraya), Liv (Henriette Confurius) und Elja (David Ali Rashed) werden eines Tages auch darin verwickelt, denn in der Nähe ihres Heimatdorfes stürzt plötzlich so etwas wie ein Raumschiff ab. Die Teenager finden darin einen mysteriösen Würfel, den sie so schnell auch nicht mehr loswerden.

Da der Cube große Macht verspricht, sind die Geschwister natürlich nicht die einzigen, die Interesse daran haben. Auch die anderen Tribes wollen den Würfel in ihre Hände bekommen…