Juli Briskman zeigte 2017 der Autokolonne von Donald Trump den Mittelfinger. Ihr Arbeitgeber feuerte sie daraufhin. Nun ist sie in die Politik eingestiegen und hat letzte Woche in Virginia eine lokale Wahl gewonnen.

Briskman gewann für die demokratische Partei ein politisches Amt im Bezirk Loudoun. Jetzt sitzt sie im sogenannten “Board of Supervisors”, das die Arbeit der Verwaltungsbehörden kontrolliert.

Frau zeigt Donald Trump den Mittelfinger und wird Politikerin

Vor zwei Jahren fuhr Juli Briskman mit dem Rad an der Autokolonne des US-Präsidenten Donald Trump vorbei. Aus Protest gegen seine Politik zeigte sie den Autos daraufhin den Mittelfinger. Ihre Aktion hatte man allerdings auf einem Foto festgehalten. Das kostete der allein erziehenden Mutter schließlich ihren Job. Die Gesetzeslage in Virginia erlaubt es Arbeitgebern nämlich ihre Angestellten zu jeder Zeit aus welchem Grund auch immer zu kündigen. Trotzdem klagte Briskman die Firma und erhielt sogar eine Abfertigung. Außerdem hätten sich “andere Türen geöffnet”, darunter die Aufforderung der Demokraten, sich für ein politisches Amt zu bewerben, sagte die frisch gebackene Politikerin der Nachrichtenagentur AFP während ihres Wahlkampfes.

Parlamentswahlen in Virginia: Demokraten gewinnen

Der Sieg von Briskman ist übrigens nicht der einzige Erfolg, den die Demokraten diese Woche im US-Bundesstaat Virginia feiern dürfen. Ein Jahr vor der Präsidentschaftswahl in den USA, zu der der Republikaner Donald Trump erneut antritt, hat sich die demokratische Partei nämlich auch bei den Parlamentswahlen durchgesetzt. Erstmals seit mehr als 20 Jahren kontrollieren die Demokraten sowohl das Delegiertenhaus, als auch den Senat des US-Staats. Beide waren zuvor in republikanischer Hand. Zugewinne schafften die Demokraten vor allem im Hauptstadtbezirk Washington, D. C. und in Vororten von Richmond.

US-Wahlen 2020

Auch, wenn man in den USA gerade in den einzelnen Staaten regionale politische Repräsentanten wählt, haben die Amerikaner die wichtigste Wahl noch vor sich. Am 3. November 2020 findet die Präsidentschaftswahl statt. Alle vier Jahre bestimmen die Wahlberechtigten in einer indirekten Wahl den Präsidenten der Vereinigten Staaten. Nächstes Jahr wird sich zeigen, ob der jetzige, umstrittene Präsident Donald Trump nochmals vier Jahre das Amt innehaben wird.