Die Zahl der bekannten Infektionen in den USA hat nach Daten der Nachrichtenagentur Reuters die Marke von einer Million überschritten.

Damit hat sich die Zahl innerhalb von 18 Tagen verdoppelt.

Mehr als eine Million Infizierte in den USA

Die USA haben mittlerweile die höchste Zahl an Coronavirus-Infektionen weltweit. Wie aktuelle Zahlen zeigen, überschritt das Land nun sogar die Marke von einer Million Corona-Fällen. Laut Reuters sei die Zahl der Corona-Toten in den USA mittlerweile außerdem sogar höher, als jene der im Vietnamkrieg getöteten US-Soldaten (58.220). Denn insgesamt 58.964 starben in den Vereinigten Staaten bislang an den Folgen der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19.

Trump: “Die schlimmsten Tage sind hinter uns”

US-Präsident meint unterdessen, die Vereinigten Staaten hätten das Gröbste der Coronavirus-Krise nun überstanden. Denn seine Experten glaube, “die schlimmsten Tage liegen hinter uns”. Das teilte er bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus am Dienstag mit. Und zwar genau an dem Tag, als die Zahl der Infektionen auf über eine Million kletterte. Die Amerikaner freuen sich nun auf eine rasche Wiederöffnung des Landes, so Trump.

Ende Februar machte Trump noch Prognosen, die Zahl der Fälle von damals 15 würde rasch wieder auf null zurückgehen. Als ihn nun ein Reporter auf die falschen Einschätzungen ansprach, machte Trump Fachleute dafür verantwortlich.

(Quelle: red / Reuters)