Der amerikanische Coutry-Sänger Rory Feek hat eine schwere Zeit hinter sich – seine Frau verlor im März diesen Jahres den Kampf gegen Krebs und musste ihren Mann und ihre gemeinsame Tochter Indiana, die 2014 mit Downsyndrom auf die Welt kam, zurücklassen. Rory und seine Frau traten als beliebtes Gesangs-Duo auf.

…some birthdays are more than just birthdays. They’re dreams coming true and prayers being answered.

Ein von Joey+Rory (@roryandjoey) gepostetes Foto am

In seinem Blog erklärt der liebevolle Vater nun, wie dankbar er für seine besondere Kleine ist.

…an after nap time nap in Papa’s arms.

Ein von Joey+Rory (@roryandjoey) gepostetes Foto am

“Gott macht keine Fehler”

“Als wir erstmals erfuhren, dass Indy Downsyndrom hat, waren Joey und ich nicht sicher, was wir davon halten sollten, oder was das für unsere und ihr Leben bedeuten würde”. schreibt der 51-Jährige, und erzählt weiter.

“Fast alle sagten dasselbe: ‘Es tut mir so leid.’ Das ist so eine merkwürdige Reaktion auf die Geburt eines Kindes (…) Es ist das, was die Gesellschaft ihnen beigebracht hat – uns allen beigebracht hat. ‘Aw, du hast kein normales Baby bekommen… du hast weniger bekommen (…) eine Last.’ Und das verstehe ich. Das ist die Botschaft, die die meisten von uns verstehen. Aber es ist falsch.”

… Indy practicing standing up while her Papa practices lying down.

Ein von Joey+Rory (@roryandjoey) gepostetes Foto am

“Indiana ist nicht weniger wert als andere Kinder. Anders zu sein, macht sie nicht weniger wertvoll”, schreibt Rory. “Downsyndrom zu haben macht ihr Leben nicht weniger wichtig als das anderer Menschen und ihre Träume oder Gefühle sind deshalb nicht weniger entscheidend. (…) Die Welt hat uns beigebracht, sie wäre weniger wert. Ein Fehler. Aber daran glaube ich nicht. Zumindest weiß ich, dass Indiana das nicht ist.”

…Bambi before bedtime.

Ein von Joey+Rory (@roryandjoey) gepostetes Foto am

Sie ist ein Geschenk

“Sie ist das Lächeln auf dem Gesicht eines Vaters, der eigentlich weinen sollte. Sie ist das Glück im Leben einer Familie, das voller Trauer sein sollte”, schreibt Rory. “Ich habe noch immer viel zu lernen und habe keine Zweifel daran, dass während sie von mir lernt, ich auch von ihr lernen werde. Nein, Gott macht keine Fehler.” 

…Saturday morning walk in Muletown

Ein von Joey+Rory (@roryandjoey) gepostetes Foto am