Nicht nur im Winter leiden viele Menschen unter einer trockenen Haut. Starke Sonnenstrahlung, Chlor- oder Salzwasser können auch im Sommer zu Trockenheit und Spannungsgefühlen führen. Deshalb ist es wichtig, die Haut gut und regelmäßig zu pflegen.

Für alle, die das Gefühl haben, dass die altbewährte Feuchtigkeitscreme nicht mehr ihren Zweck erfüllt, haben wir hier fünf Hausmittel, die garantiert gegen eine raue und trockene Haut helfen. 

1. Quark

Milchprodukte gelten schon lange als wirkungsvolle Hausmittel gegen trockene Haut. Vor allem Quark lässt sich durch seine etwas festere Konsistenz prima als Maske auftragen und kann eine angenehme Kühlung der Haut bewirken. Einfach etwas Quark mit Honig vermischen und auf dem Gesicht und Dekolleté verteilen. Alles zehn Minuten einwirken lassen und mit warmen Wasser abspülen. Du wirst sofort merken, wie sich das Spannungsgefühl deiner Haut bessert.

2. Aloe Vera

Aloe Vera ist das Geheimmittel für trockenen Haut und nicht umsonst in fast jeder Hautcreme enthalten. Am intensivsten und natürlichsten wirkt die Pflanze aber in ihrer Ursprungsform, du benötigt also lediglich die Blätter. Entweder du kaufst dir deine eigene Aloe Vera Pflanze oder du besorgst dir die Blätter im ReformhausUm das wertvolle Gel zu ernten, einfach ein äußeres, großes Blatt mit dem Messer abschneiden, abwaschen und einige Stunden senkrecht in ein Gefäß stellen. So kann der bittere Saft austreten, der nicht für die Hautpflege geeignet ist. Danach die äußere, wachsartige Hautschicht des Blattes entfernen, um an das Gel zu gelangen. Kauft man die fertigen Blätter im Reformhaus ist der Saft schon extrahiert worden. Das Gel kann man dann direkt auf die entsprechenden Hautstellen auftragen und etwas einziehen lassen.

3. Honig

Auch Honig ist goldwert für unsere Haut. Einfach punktuell auf die trockenen Stellen auftragen oder großflächig als Maske verwenden. Schon nach kurzer Zeit spürt man, wie sich die empfindliche und raue Haut beruhigt und Feuchtigkeit aufnimmt. Noch dazu wirkt Honig entzündungshemmend und kann so gegen Pickel helfen.

4. Wildrosenöl

Wildrosenöl wird aus den Kernen der Hagebutte gewonnen und ist ein echtes Wundermittel bei trockener und empfindlicher Haut. Das darin enthaltene Vitamin A und B versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und regt die Zellerneuerung an. Das Tolle daran: Wildrosenöl zieht besondres schnell ein und hinterlässt keinen unangenehmen Fettfilm auf der Haut, weswegen es auch perfekt für die morgendliche Pflegeroutine geeignet ist.

5. Olivenöl

Ja, auch Olivenöl hilft bei rauer Haut. Dieses Hausmittel hat so gut wie jeder zuhause. Das wertvolle Öl der Olive enthält viel Vitamin E und macht die Haut dadurch spürbar geschmeidiger und elastischer. Einfach ein paar Tropfen des Öls auf die Handfläche geben, kurz verreiben, dabei erwärmen und danach sanft ins Gesicht einmassieren.