Die Vengaboys kommen nach Wien. Die Band aus den 90ern soll am 30. Mai bei der Donnerstagsdemo am Wiener Ballhausplatz vor dem Bundeskanzleramt auftreten. Das hat der Initiator der Demo nun bestätigt. 

Durch die Ibiza-Affäre rund um die FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus schaffte es der Vengaboys-Hit “We’re going to Ibiza” plötzlich wieder in die Charts. Nun wird die Band im Wien auftreten.

“We’re Going to Ibiza”: Vengaboys performen in Wien

Der Ibiza-Song wurde 1998 veröffentlicht. Zwanzig Jahre später hat er nun erneut die österreichischen Charts erobert. Auslöser war das Ibiza-Video, das zum Rücktritt von Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus führte. Der Hit wurde zur Hymne der Proteste gegen die österreichische Regierung. In dem Video ist zu sehen, wie die beiden FPÖ-Politiker in einer Villa auf Ibiza versuchen mit einer vermeintlichen russischen Oligarchin Geschäfte zu machen. Strache und Gudenus hatten unter anderem geplant, sich in die Kronen Zeitung einzukaufen.

Vengaboys kommen nach Wien: Auftritt bei Donnerstagsdemo

Die Vengaboys sind der Einladung der Veranstalter der Donnerstagsdemo tatsächlich nachgekommen und werden in Wien auftreten. Das hat auch ihr Management bereits bestätigt. Wann genau die niederländische Band am Donnerstag (30. Mai) auftreten wird, ist noch nicht bekannt. Sie sollen am Ende der Abschlusskundgebung auf die Bühne geben. Diese beginnt zwischen 18 und 18:30 Uhr.

Die Band selbst ist begeistert darüber, dass ihr Song zur Hymne der Protestbewegung in Österreich geworden ist. “Sie hätten auch jeden Bob-Dylan-Song nehmen können. Dies beweist nicht nur, dass die Österreicher einen fantastischen Musikgeschmack haben. Es zeigt auch, gerade wenn man die Schwere dieses Skandals betrachtet, dass die Österreicher einen fantastischen Sinn für Humor haben!“, Captain Kim von den Vengaboys gegenüber FM4.