Wenn man genauer darüber nachdenkt, macht es absolut Sinn: der Geruch eines Menschen ist bei der Partnerwahl deshalb entscheidender als das Aussehen, weil man über den Geruch viele Informationen aufnimmt, die Rückschlüsse auf immungenetische Ausstattung zulassen. Denn Forscher haben herausgefunden, dass wir vor allem Menschen mit jenem Erbgut anziehender finden, das sich weitmöglichst von unserem eigenen unterscheidet. Anhand des Geruchs erkennen wir also, ob es sich um einen geeigneten Partner handelt. Scheint, als ob an der Redensart “sich riechen können” wohl wirklich was dran ist. 

via GIPHY

 

Die olfaktorische Informationen werden (logischerweise) bei Online-Dating völlig ignoriert. Weil wie auch? Das amerikanische Unternehmen Smell Dating will aber Geruch und Blind-Dating verbinden. Dating für die Nase, quasi. Weil: “Your nose knows!” Für $ 25,- schickt Smell Dating ein T-Shirt, welches drei Tage und Nächte ohne Deodorant oder Parfum getragen werden muss… Yup. Anschließend schickt man das getragene T-Shirt zurück. Smell Dating zerschneidet das Shirt in Teile, die dann als nummerierte Duftproben in kleinen vakuumversiegelten Plastiktütchen an die anderen Teilnehmer verschickt werden. Man erhält dann 10 Proben und muss bestimmen, welcher Duft einen am ehesten anspricht.

Bei einer Übereinstimmung, also bei einem “Match”, werden dann die Telefonnummern ausgetauscht. Übrigens: Geschlecht, Alter, etc. sind bei Smell Dating geheim. Heißt, dass man auch seine sexuelle Orientierung über Bord werfen muss. 

Ein von @samlavigne gepostetes Foto am

 

 

Gerade ist die erste Runde Smell Dating abgeschlossen, über die Website kann man sich für neue Updates anmelden. Wann dieses Nasen-Tinder nach Europa kommt, ist noch nicht bekannt.