In einem Video sieht man wie eine Möwe es auf eine Drohne abgesehen hat. Das Tier attackiert die Drohne und holt sie schließlich vom Himmel. Der Grund für dieses aggressive Verhalten könnte sein, dass sich Möwen gerade in der Paarungszeit befinden.

Das ist nicht das erste Mal, dass eine Drohne von einer Möwe angegriffen wird. Über 70 Prozent der Drohnen-Abstürze sind auf Möwen-Angriffe zurückzuführen. Das zeigt eine kürzlich veröffentlichte Studie des GALLUP Instituts.

Möwe attackiert Drohne

Diese Möwe war wohl nicht sonderlich begeistert von dem lauten Surren einer Drohne: In Schottland wollte ein Fotograf eine Aufnahme einer kleinen Hafenstadt von oben machen und benutze dafür eine Flugdrohne. Doch plötzlich wurde die Drohne, laut einem Polizeibericht, von einer Möwe attackiert. Denn sobald der Fotograf auf der richtigen Höhe für seine Aufnahmen war, stellte er das Gerät in den “autonomen Modus”. Ziemlich schnell erkannte er allerdings, dass die Flugdrohne Möwen nicht berücksichtigte und ständig in die Schwärme flog. Die Möwen flüchteten von der Flugdrohne und wurden immer wieder aufgescheucht. Gerade als er das Steuer wieder übernehmen wollte, flog die Drohne auf eine Möwe zu. Und schon attackierte die Möwe die Flugdrohne und der Fotograf verlor die Kontrolle über das Gerät. Die Flugdrohne landete anschließend auf dem Dach einer Schule.

Paarungszeit könnte aggressives Verhalten erklären

Wissenschaftler vermuten, dass die Möwe aus zwei Gründen so aggressive reagiert hat. Zum ersten hat sich die Lachmöwe, eine sehr kleine Möwenart, einfach vor dem lauten Geräusch erschreckt, so die Forscher. Zum anderen dürfte gerade die Paarungszeit sein. Das Tier hat vermutlich einfach nur einen Konkurrenten ausschalten wollen, um mehr Chancen bei den Weibchen zu haben.

Finding Nemo GIF - Find & Share on GIPHY