So dürfte sich der Neuseeländer Kyle Mulinder seinen Ausflug ins kühle Nass nicht vorgestellt haben: Während einer Paddeltour entlang der neuseeländischen Küste kam er einem Tintenfisch nämlich näher, als er sich das wohl jemals hätte erträumen können. Der Reisefotograf bekam nämlich  – in seinem Kajak sitzend – von einem Seehund einen Tintenfisch ins Gesicht geschleudert.

Paddler nach “Attacke” unverletzt

“Ich weiß nicht, wer am meisten erschrocken ist: der Seehund, der Tintenfisch oder ich”, sagte Mulinder der Zeitung New Zealand Herald nach dem Vorfall. Verletzt wurde der Paddler nicht. Ursprünglich hatte er nach Vögeln und Seehunden Ausschau gehalten, bis er bemerkte, dass in der Nähe seines Bootes ein großes Exemplar unter Wasser mit einem Tintenfisch hantierte. Und dann war es auch schon so weit – der Seehund warf den Tintenfisch mit voller Wucht in Mulinders Gesicht. Das faszinierende Video der Szene verbreitet sich derzeit im Netz:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

新しい @gopro #Hero7Black で衝撃映像撮れた🤣🤣 4K60fpsの安定化オンで撮ったからここまで驚いて全部撮れてた!こんな楽しいカヤックはじめて!!音声も海とかのガチャガチャ音ないし最高! @barekiwi getting octopus smashed into his face by a seal⁉️ I’ve never had such an amazing kayak everrrrr!! I am super stoked that the new @goproanz #Hero7Black captured without missing a thing although we shook so much, #hypersmooth the stabilisation managed it so well!! I made a little montage to show how good the audio came out!! No noises super clean!! Thanks to @kaikourakayaks @purenewzealand @kaikouranz @goprojp @howtodadnz @snapair for such an epic trip!! #gopro #ゴープロ #ゴープロのある生活

Ein Beitrag geteilt von 🌴TAIYO MASUDA🌴 (@taiyomasuda) am