Bis vor wenigen Jahren waren starke Frauen in Serien eher selten, sie fungierten wenn überhaupt als Sidekick des männlichen Helden. Doch inzwischen haben – glücklicherweise – mehr und mehr Serien eine weibliche Hauptfigur, die entweder für das Gute kämpft oder ein richtiger Bad-Ass ist. Hier stellen wir euch die sieben der besten für Streamingdienste produzierte Charaktere vor, die für Girl- Power stehen und die für die eine oder andere unter uns ein wahres Vorbild sind.

1. Jessica, die Superheldin, Jones

Ihr widersprüchlicher Charakter macht Jessica Jones zu einer der stärksten Serienheldinnen seit Langem. Ein Vorbild ist sie nicht gerade in ihren Lastern, aber in ihrer Emanzipation. Sie lacht kaum – schon gar nicht, um einem Mann zu gefallen. Überhaupt versucht sie nie, sich einzuschleimen. Jessica Jones zeigt uns, dass es in Ordnung ist, nicht „Everybody’s Darling“ zu sein. Und dass wir uns als Frau niemandem unterordnen müssen. Emanze durch und durch! We love <3

via GIPHY

2. Gruppendynamik mal anders!

In der neuen Serie “The Wilds” strandet eine Gruppe grundverschiedener Teenagerinnen mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel. Auf die Girls warten jede Menge neuer Hürden, die sie bewältigen müssen. Auf der einen Seite müssen sie sich gegenseitig pushen und müssen lernen, offen und ehrlich zu kommunizieren um zu überleben. Auf der anderen Seite erwartet sie jede Menge Drama, eine langanhaltende Überlebenssituation und die emotionalen Höhen und Tiefen eines Teenager-Girls, die immer noch mit dem Druck des High-School-Lebens kämpfen. Warum diese Seriencharaktere unsere neuen Vorbilder sein sollten: Wahre Freunde gehen durch dick und dünn! 😍 Die Serie ist ab 11. Dezember 2020 auf Prime Video verfügbar.

YouTube Trailer “The Wilds”

3. Jean, the Sex-Teacher, Milburn

Zugegeben, für einen Teenager kann es ziemlich peinlich sein, eine feministische Mutter zu haben. So hat es ihr Sohn Otis in dem Serien-Hit einer bekannten Streaming-Plattform, nicht immer leicht mit seiner emanzipierten Mama, der Sextherapeutin Dr. Jean Milburn. Wir finden allerdings, dass Jean in erster Linie eine klasse Frau ist: selbstbestimmt und selbstbewusst. 😜 Auch wir haben viel von Jean gelernt. Nicht nur auf sexueller, sondern auch auf persönlicher Ebene. Bspw. dass es keine Schande ist, sich seinen Ängsten zu stellen. 🔝

via GIPHY

4. Die Mutter unter den Müttern

In einer der erfolgreichsten Serien der letzten Jahre gab es etliche starke Frauen. Eine von ihnen ist Daenaerys Tagaryen, oder auch „Khaleesi“ genannt, die von der ersten bis zu letzten Folge der Erfolgsserie die Männerwelt in die Schranken weist. Sie zähmt nicht nur den Dothraki-Fürsten Khal Drogo, sondern auch drei Drachen. 😲 Sie unterwirft und vernichtet ganze Völker und Städte – man muss sie ebenso bewundern wie fürchten! 💪 Emilia Clarke wird vermutlich für immer mit dieser imposanten Rolle assoziiert werden. Männer in Schranken weisen? Können wir.

via GIPHY

5. How to get away with what?

Die gewiefte Professorin Annalise Keating – ja viele von uns kennen und haben sie durch ihre schroffe und emanzipierte Art lieben gelernt – hält nicht nur Vorlesungen an der Uni, sie arbeitet auch als erfolgreiche Anwältin. In ihrem Kurs wählt sie fünf ehrgeizige Studenten aus, die ihr von da an zur Hand gehen und mehr tun, als sie sich je hätten vorstellen können. Doch Annaliese behält bei jeder Krise die Zügel in der Hand und zeigt sich vor Gericht ebenso wortgewandt wie manipulativ. 😎 Viola Davis gewann sogar den einen oder anderen tollen Film-Preis als weibliche Hauptdarstellerin einer Dramaserie. That’s how we like it!

via GIPHY

6. Skandalös

OLIVIA POPE! Whoooo? Viele von uns kennen die Powerfrau, die in insgesamt sieben Staffeln immer wieder aufs Neue ihre Frauen-Power zeigt. Eine Frau, die sich in Washington um alle Skandale kümmert, sie bei Seite schafft, polarisiert und dabei selbst der größte Skandal ist – sie hat eine Affaire mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten! Aber nicht nur ihr Liebesleben ist skandalös. 😱 Sie hat stets alle Fäden in der Hand und behält immer die Kontrolle. Selbst der Präsident von Amerika hört auf sie – Oh em geee! Was wir von ihr lernen können: “If you want me. Earn me!“

via GIPHY

7. Mit Stil durchs Leben

Das Leben bringt Höhen und Tiefen mit sich. Wenn wir eines von Carrie Bradshaw gelernt haben, dann, dass wir dabei am besten immer gut gekleidet sind. Mit Stil, Mut und den richtigen Freundinnen übersteht man jede Lebenskrise. Die Serie zeigt, wie unterschiedlich Frauen ticken können, mit all dem Wahnsinn aber stets mit Charme. Auch, wenn die Serie in mancher Hinsicht mittlerweile veraltet ist, hat diese etwas Beruhigendes: Die Erkenntnis, dass es für jeden von uns so etwas wie den fast perfekten Partner gibt. ❤️ Auch wenn die Suche danach ein mühsamer Kampf voll von anstrengenden Qualen sein kann, sind die Hoffnung und der Glaube daran irgendwie angenehm. 

via GIPHY