Tropfenförmig, länglich oder doch eher asymmetrisch – Es gibt unterschiedlich Brustformen. Und jede benötigt auch eine andere Art von BH.

Wir verraten dir, welcher BH zu deiner Brustform passt:

Es gibt sieben verschiedene Brustformen

Es gibt unterschiedlich große Brüste, das weiß man ja. Aber wusstet ihr auch, dass es sogar sieben verschiedene Brustformen gibt? Und jede von ihnen braucht eine andere Art von BH. Dabei ist es natürlich nicht so leicht den richtigen zu finden. Einigen Studien zufolge tragen sogar 80 Prozent der Frauen die falschen BHs für ihre Brustform.

Deshalb zeigen wir euch, welcher BH zu euren Brüsten passt!

Bild: Lazuin/Shutterstock.com

1. Tropfenförmige Brust

Bei einer tropfenförmigen Brustform ist der Busen unten am voluminösesten und wird nach oben hin dünner und weniger voll. Die Brustwarzen sitzen bei den Brüsten mittig, deshalb wirken sie auch sehr symmetrisch. Diese Brustform ist die gängigste und deshalb passen ihr sehr viele BHs. Nur Bustiers und Balconette-BHs sind dafür wenige geeignet, denn sie bieten nicht den richtigen Halt.

2. Asymmetrische Brüste

Jede Frau hat eine größere und eine kleinere Brust. Bei einer asymmetrischen Brustform ist der Größenunterschied meist ziemlich ausgeprägt. Hier ist ein BH mit herausnehmbaren Pads ideal. Denn so kann man das eine herausnehmen, während das andere an Ort und Stelle bleibt. So gleicht ihr den Größenunterschied ganz leicht aus.

3. Nach außen gerichtete Brüste

Bei manchen Frauen sind die Brüste eher etwas nach Außen geneigt. Das erkennt man ganz leicht, indem man auf die Brustwarzen schaut. Denn sie sitzen hier eher seitlich. Diese Brustform benötigt vor allem einen BH, der seitlich gestärkt ist. Auch auf das richtige Material solltet ihr beim Kauf achten. Denn diese Brustform braucht einen starken Stoff, der die Brüste wieder in die Mitte rückt.

4. Längliche Brustform

Diese Brustform ist, wie der Name schon sagt, länglich. 😉 Dabei wirken die Brüste nicht so füllig wie andere und sie brauchen besonders viel Unterstützung vom BH. Dafür sind vor allem Push-up BHs optimal, denn sie geben ihnen eine vollere und rundere Form. Wichtig: Achte darauf, dass das stärkste Polster dabei an der Unterseite der Brust liegt.

5. Glockenförmige Brüste

Bei dieser Brustform ist der fülligste Bereich unter der Brustwarze, aber im generellen wirkt die Brust sehr voll und rundlich. Meistens neigen vor allem Frauen mit großen Brüsten zu dieser Brustform. Auch diese Brüste brauchen viel Unterstützung. Am besten sind hier BHs mit breiten Trägern. Auch Sport-BHs geben hierfür einen guten Halt. Von Balconette-BHs solltest du dagegen eher die Finger lassen.

6. Kleine, muskulöse Brüste

Frauen mit dieser Brustform haben einen eher kleinen und schlanken Busen, der insgesamt wenig voluminös erscheint. Da ein kleiner Busen keine Unterstützung durch Formbügel oder Push-ups braucht, sind unwattierte BHs oder Bralettes die beste Wahl. Triangle-BHs aus Spitze sehen bei kleinen Brüsten auch besonders schön aus. 

7. Runde Brustform

Bei besonders runden Brüsten, bei denen die Brustwarzen mittig liegen und sie gleichmäßig voll sind, braucht man keine formgebenden BHs. Je nach Größe reicht ein einfacher Triangle-BH ohne Bügel aus. Bei dieser Brustform neigen die Brüste aber dazu eine Lücke zu bilden. Wer also Lust auf ein pralliges Dekolleté hat, der greift am besten zu einem sogenannten “Deep Plunge”-BH. Denn der drückt die Brüste in der Mitte zusammen.