Vor zwei Wochen verstarb Willi Herren überraschend in seiner Wohnung in Köln. Heute (5. Mai) wurde der Reality-Star von seiner Familie beerdigt. Nur seine Frau Jasmin Herren war nicht mit dabei.

Ihre Managerin hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass Jasmin aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Beerdigung kommen werde.

Willi Herren: Trauerfeier im kleinen Kreis

Heute (5. Mai) wurde Willi Herren in Köln beerdigt. Der Reality-Star verstarb vor zwei Wochen im Alter von 45 Jahren überraschend in seiner Wohnung. Angeblich an einer Drogen-Überdosis. Heute um 11:11 fand die Trauerfeier im kleinen Kreis in einer Kapelle auf dem Kölner Melatenfriedhof statt. “Insgesamt hätte ihm die Trauerfeier sicherlich gefallen. Es wurde alles in Absprache mit der Familie gemacht, dass es ihm auch recht war”, sagte ein Bestatter gegenüber der Bild-Zeitung. Anschließend zog die Prozession weiter auf den Friedhof. Dort wurde der Reality-Star mit einem Meer aus Blumen und Kerzen von Freunden, der Familie und seinen Fans verabschiedet. Die Trauerfeier war in den Farben Weiß und Rot gehalten. Das sind die Farben von Willis Heimat Köln. Fans ließen außerdem Luftballons steigen und in der Kirche soll ihm zu Ehren geklatscht worden sein.

Jasmin Herren war nicht bei Willis Beerdigung

Zahlreiche Menschen versammelten sich auf dem Friedhof und verabschiedeten sich von Willi Herren. Nur eine Person fehlte bei der Beerdigung: Seine Noch-Ehefrau Jasmin Herren. (Das Paar hatte erst kürzlich seine Trennung bekannt gegeben. Schon im Vorfeld kündigte ihre Managerin an, dass die 42-Jährige vermutlich nicht an der Beerdigung teilnehmen wird. Aus gesundheitlichen Gründen. “Jasmin ist aktuell körperlich und seelisch nicht in der Lage, die Trauerfeier zu organisieren und zu besuchen”, so die Managerin gegenüber der Bild-Zeitung. Kurz nach dem Tod von Willi Herren hatte sich Jasmin in psychiatrische Behandlung begeben. Der 42-Jährigen soll es immer noch nicht besser gehen, weswegen sie an der Beerdigung nicht teilnehmen konnte. Unter den rund 30 Trauergästen waren unter Willis Kinder Stefano und Alessia aus einer früheren Beziehung, sowie sein ehemaliger Manager Marcel Pieofke.

Aus der Kapelle waren Applaus und Musik zu hören

Bereits im Vorfeld war bekannt, dass die Trauerfeier komplett in Rot und Weiß gehalten wird. Das sind die Farben von Willis Heimat Köln. Wie RTL berichtet, ließen seine Angehörigen während der Gedenkfeier auch rote und weiße Luftballons fliegen und es wurden bekannte Lieder aus Köln gesungen. Während der Zeremonie im kleinen Kreis in der Kapelle soll außerdem lautes Klatschen zu hören gewesen sein. Laut RTL soll die Stimmung am Friedhof unglaublich emotional gewesen sein, einige Fans hielten sogar Plakate mit Fotos von Willi Herren. Im Vorfeld hat die Familie um Privatsphäre bei der Beerdigung gebeten. Die meisten Fans dürften diesen Wunsch nachgekommen sein, nur einige wenige versammelten sich auf dem Friedhof, um Willi Herren die letzte Ehre zu erweisen.