Traurige Nachrichten für Fans von YouTuber Philipp Mickenbecker. Der 23-Jährige ist nach seinem langen Kampf gegen Krebs gestorben.

Das teilte seine Familie am Donnerstag (10. Juni) mit.

Philipp Mickenbecker kurz vor 24. Geburtstag gestorben

Knapp ein Jahr nach seiner erneuten Krebsdiagnose hat der YouTube Philipp Mickenbecker seinen Kampf gegen die Krankheit nun verloren. Das teilte seine Familie am Donnerstag mit. Auch seine Kollegen des gemeinsamen YouTube-Projekts “The Real Life Guys” teilten auf dem gemeinsamen Instagram-Account ein emotionales Posting, um sich von ihrem Freund zu verabschieden. Besonders traurig: Noch diesen Monat hätte Philipp am 27. Juni seinen 24. Geburtstag gefeiert.

“Philipp ist gestern Abend im Krankenhaus von uns gegangen. Wir waren alle bei ihm. Er hat in den letzten Wochen oft starke Schmerzen gehabt und wir sind uns sicher, dass er jetzt an einem besseren Ort ist. Jesus hat gestern seine Hand über uns gehalten. Wir sind unglaublich dankbar so einen unfassbar tollen Freund gehabt zu haben und sind dankbar für jeden Moment, den wir mit ihm in den letzten Jahren erleben durften.”, so seine “The Real Life Guys”-Kollegen, die ihren christlichen Glauben offen mit ihrer Community teilen.

Im Krankenhaus gestorben

In den vergangenen Tagen ging es dem YouTube-Star zunehmend schlechter. Wie sein Bruder unter Tränen in einem Abschiedsvideo auf YouTube erzählt, habe er im Krankenhaus noch starke Blutungen bekommen, am Donnerstag sei er schließlich von ihnen gegangen. Philipp habe seinen Frieden gefunden und war bereit, zu gehen, so seine Freundin Janet.

Kurz vor seinem Tod konnten ihm seine Freunde allerdings noch einen seiner größten Wünsche erfüllen: Philipp wurde getauft.