Die österreichische Brauerei Zipfer wirbt auf Instagram mit einem Slogan, der für viele User als unangenehm empfunden wird. Denn in diesem Posting werden alkoholfreie Hopfengetränke mit Frauen verglichen. 

Mittlerweile wurde das Posting gelöscht. Zipfer hat sich bereits für die Werbeaktion entschuldigt.

Sexistische Werbeaktion von Zipfer

Am Wochenende postete Zipfer auf seiner Instagram-Seite eine Werbung für akoholfreie Hopfenlimonade. Auf dem Bild war folgender Spruch zu lesen: “Nicht so süß, wie deine Freundin, weniger bitter als deine Schwiegermutter” und verglich die Hopfenlimo mit Frauen. Der Geschmack, bitter oder süß, soll an die Eigenschaften unterschiedlicher weiblicher Personen erinnern. Doch genau das passte den meisten Usern nicht.

Nicht nur der Spruch alleine, auch die Bildunterschrift sorgte für Furore. “Jungs, Männer, Wikinger: Gebt es zu. DAS ist es, was ihr eigentlich alle wollt – nicht zu süß, aber auch nicht wirklich bitter. Schön hopfig, aber gern mal ohne Promille. Gibts! Go for it.” so Zipfer. Doch die Reaktionen der Follower waren alles andere als positiv. Stattdessen stieß das Posting vielen eher sauer auf. Die Werbung sei sexistisch und würde veraltete Rollenbilder repräsentieren, so die Kritik. Eine Userin schrieb: “Wie wäre es mal mit Werbung ohne Sexismus? Oder ist das zu viel für die #männerfantasie?” Viele weitere riefen sogar zum Boykott der Marke auf. 

Zipfer entschuldigt sich für Posting

Die oberösterreichische Brauerei reagierte auf die unzähligen Kommentare, die sich unter dem Post immer weiter häuften und löschte das Bild. Der Sexismus-Vorwurf würde sie hart treffen, heißt es in dem Entschuldigungs-Posting, das kurz darauf veröffentlicht wurde. “Ui! Da ist was schief gelaufen … Wir fanden den Spruch lustig – aber ihr habt natürlich recht: Unsere Zeilen kann man auch anders verstehen” schreibt “Zipfer”. Sie entschuldigten sich und erklärten, dass sie niemanden kränken wollten.