Erst im April kamen im Zoo Salzburg zwei Katta-Babys zur Welt. Doch wie der Zoo nun mitteilte, sind die beiden Lemuren-Jungtiere beim Klettern abgestürzt und tödlich verunglückt.

Nur wenige Wochen nach der Geburt musste außerdem die Lemuren-Mutter wegen einer chronischen Krankheit eingeschläfert werden.

Katta-Babys in Zoo Salzburg gestorben

Erst Ende Mai hatte der Zoo Salzburg die Geburt der Katta-Zwillinge verkündet. Die Freude war groß, denn die Tiere sind in der freien Wildbahn stark gefährdet.

Doch traurig musste der Zoo nun mitteilen, dass beide Jungtiere bei ihrem ersten Kletterausflug abstürzten und beide tödlich verunglückten. “Das ist bei Kattas leider nicht selten”, heißt es zu dem Vorfall auf der Homepage des Tiergartens.

“Tragischer Verlust”

Mit einer offiziellen Meldung auf der Homepage verkündete der Zoo Salzburg nun den tragischen Verlust der erst im April geborenen Katta-Zwillinge. “Vor wenigen Wochen hatten wir an dieser Stelle noch über die Zwillinge bei den aus Madagaskar stammenden Lemuren berichtet. Jetzt müssen wir leider mitteilen, dass die Mutter der Jungtiere aufgrund einer schwerwiegenden, chronischen Erkrankung eingeschläfert werden musste und ihr Nachwuchs beim Klettern tödlich verunglückte.“, heißt es auf der Webseite. Das sei bei Kattas nicht selten, denn “manchmal überschätzen sich die Jungtiere einfach, klettern sehr hoch auf Bäume, toben, springen und stürzen tragischerweise ab.”