Am Wochenende sind zwei Hunde nach dem Baden in der Ostsee gestorben. Grund für den tragischen Vorfall waren Blaualgen. Der Strand wurde nun gesperrt.

Die Tiere wurden mit schweren inneren Blutungen in eine Tierklinik in Rostock gebracht. Für sie kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Hunde mit inneren Blutungen in Tierklinik geliefert

Im deutschen Wampen bei Greifswald sind am Wochenende zwei Hunde gestorben, nachdem sie im Greifswalder Bodden gebadet hatten und dabei auch größere Mengen an Wasser geschluckt hatten. Der betreffende Strandabschnitt ist mittlerweile wegen Blaualgen gesperrt. Blaualgen oder Cyanobakterien sind Bakterien, die giftige Stoffe produzieren können. Für Tiere kann das tödlich enden, doch auch für Menschen sind Blaualgen nicht ungefährlich. Die zwei jungen Hunde in Greifswald hat man mit inneren Blutungen in eine Tierklinik gebracht. Dort konnte man ihnen aber nicht mehr helfen. Die Tiere hatten Vergiftungserscheinungen gezeigt, nachdem sie vom Wasser getrunken hatten.

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sind nun am Greifswalder Bodden und am Stettiner Haff unterwegs, um Wasserproben zu nehmen. Das berichtet der Norddeutsche Rundfunk “NDR”. Die Ergebnisse sollen nach Angaben eines Kreissprechers am Dienstag (11. August) vorliegen. Sollten die Experten bei ihrer Tour Blaualgenteppiche sehen, werde umgehend gehandelt. Dass weitere Strände gesperrt werden müssen, sei wahrscheinlich.

Blaualgen mögen Licht und Wärme

Blaualgen kommen in Süßgewässern immer wieder vor. Sie zählen nicht zu den Pflanzen, sondern zu den Bakterien. Allerdings haben sie einige Eigenschaften mit den Pflanzen gemein. Zum Beispiel enthalten sie denselben grünen Farbstoff, das Chlorophyll, das ihnen zusammen mit einem anderen Farbstoff die typische blaugrüne Farbe verleiht. Eine Massenentwicklung von Cyanobakterien kann die Wasserqualität stark vermindern und die Gewässernutzung deutlich einschränken. Die Blaualgen mögen Licht, Wärme und die Nährstoffe Phosphor und Stickstoff, die vor allem aus der Landwirtschaft in die Seen des Mittellandes gelangen.