1. Ist deine Tönung zu dunkel geraten, kannst du mit Anti-Schuppenshampoo dagegen angehen. Denn das ist stärker als normale Shampoos und raut zudem die Haarstruktur auf. Das wiederum kann Farbe entziehen. Wasche deine Haare also wie üblich, nur verwende Anti-Schuppenshampoo und lass es wie eine Pflege ein bisschen länger einwirken. Bei Bedarf in den folgenden Wochen wiederholen, aber immer wieder mit normalem Shampoo abwechseln.

2. Auch Vitamin C kann deine Haare aufhellen! Kaufe Vitamin C-Tabletten, zerstoße diese in einem Mörser und rühre mit Wasser eine dicke Paste an. Die trägst du aufs feuchte Haar auf und lässt sie eine Stunde lang einwirken. Danach ordentlich ausspülen.

3. Backsoda ist ein Wunderwuzzi und kann deine Haare um wenige Nuancen aufhellen. Dazu Natron in der Apotheke kaufen und mit Shampoo zu einer Paste rühren. Kurz aufschäumen, einwirken lassen und ausspülen. Gemischt mit Anti-Schuppenshampoo wird die Wirkung verstärkt.

4. Ist deine Haarfarbe zu intensiv geraten und möchtest du den Ton absoften, kann Säure Wunder wirken. Dazu mixt du drei Esslöffel Zitronensaft mit etwa 300 ml Wasser. Die Mischung auf die Haare auftragen und ca. 25 Minuten einwirken lassen. Danach ordentlich ausspülen.

5. Auch Zucker kann der Coloration die Intensität nehmen. Löse einen Esslöffel Honig in einer Tasse mit lauwarmem Wasser auf. Trage die Mischung auf deine Haare auf und lasse sie ein bis zwei Stunden einwirken. Diese Spülung kannst du längerfristig anwenden.

6. Kamille kann deine Haare nicht nur aufhellen, sondern auch einen zu kräftigen Ton absoften. Setze eine große Tasse Kamillentee auf und lasse ihn gut ziehen. Danach gießt Du den Kamillentee über das Haar und lässt ihn ca. eine halbe Stunde einwirken. Danach ordentlich ausspülen.

7. Eine radikalere Methode, um den Haaren die Farbe zu nehmen, ist eine Kur mit Spülmittel. Vorsicht: Diese Methode ist sehr aggressiv und sollte wirklich nur ein Mal gemacht werden. Mische vier oder fünf Tropfen Spülmittel mit einem Viertel der normalen Menge deines Shampoos. Haar anfeuchten, mit der Mischung aufschäumen und drei Minuten einwirken lassen. Wichtig: Danach solltest du dein Haar ordentlich pflegen!

8. Kokosnussöl gilt als Geheimwaffe in Sachen Beauty und kann auch eine zu dunkle Haarfarbe entkräften. Wasche dein Haar gründlich. Dann erwärme etwas Kokosnussöl. Wenn es lauwarm ist, trage das Öl auf dem gesamten Haar auf, wickle ein Handtuch darum und lasse die Ölkur rund eine Stunde einwirken. Danach ordentlich ausspülen.

9. Haben deine Haare nach der neuen Coloration einen Grünstich (das passiert häufig, wenn eine dunkle Tönung auf blondes Haar kommt), kannst du mit rötlichen Pigmenten dagegen angehen, denn Rot ist die Komplementärfarbe zu Grün. Shampoo und Pflege für rote Haarfarben sind hier richtig.

10. Sind deine Haare hingegen rot- oder gelbstichig (passiert oft bei Farbexperimenten auf blondiertem Haar), kann ein Silbershampoo helfen, das violette Pigmente enthält. Einfach waschen, länger einwirken lassen und ein Mal pro Woche wiederholen.

11. Du findest, dass deine Haare zu hell geworden sind? Bevor du mit einer dunkleren Farbe drüberfärbst, solltest du es mit natürlichen Mitteln versuchen anstatt mit Chemie. Selbst gemachte Spülungen mit schwarzem Tee oder Kaffee können zu helle Haare um ein paar Nuancen dunkler wirken lassen, sofern du sie regelmäßig anwendest.

Eine Frage der Pflege

Merke: Selbst die natürlichsten Experimente zum Entfärben der Haare greifen deine Haarstruktur an. Du solltest also immer dran denken, dein Haar in dieser Phase entsprechend mit Pflege (Spülungen, Kuren, Conditioner, etc.) zu versorgen!