Stress, Zukunftssorgen und Ängste bestimmen oftmals unseren Alltag. Vor allem in Krisenzeiten kann es schwer sein, eine positive Einstellung beizubehalten. Hin und wieder hilft es dann, sich gewisse Dinge in Erinnerung zu rufen.

Diese 5 Sätze, die dir dabei helfen, positiv durchs Leben zu gehen:

1. “Es ist wie es ist, aber ich kann das Beste daraus machen”

“It is how it is”: Wir alle haben diesen Satz schon einmal mit gezuckten Schultern ausgesprochen. Aber haben wir diesen Satz schon einmal wirklich verinnerlicht? Manches liegt einfach nicht in unserer Macht und man muss den Dingen einfach ihren Lauf lassen. So wie es jetzt ist, ist es einfach. Das heißt aber nicht, dass man keine Kontrolle über seine Zukunft hat. Denn egal wie aussichtslos eine Situation auch sein mag, man findet immer einen Weg.

2. “Es war eine Erfahrung”

Egal, wie schlimm die Dinge sind, halte dir immer vor Augen, dass du an ihnen wächst. Auch negative Erfahrungen gehören zum Leben dazu. Ob eine schlechte Beziehung oder das falsche Studium: Nichts, was du in deinem Leben tust, ist verlorene Zeit. Alles ist eine Erfahrung, die das Potenzial hat, dich zu einer stärkeren Person zu machen.

3. “Nächstes Jahr ist es auch wieder egal”

Wer gerade eine schwere Zeit durchmacht, findet sich oft in einer Spirale an negativen Gedanken wieder. Da kann es oft vorkommen, dass man jedem Streit und jedem Rückschlag sehr viel Bedeutung gibt. Hier heißt es: Einfachmal durchatmen und überlegen: Wie wichtig wird das Problem in einem Jahr sein? Wird es mein Leben wirklich stark beeinflussen? Oftmals wirken Probleme viel größer als sie eigentlich sind, betrachtet man das Ganze aber in einem zeitlichen Kontext, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

4. “Ich freue mich auf die Herausforderung”

Wer einen neuen Job bekommt, ein großes Projekt leiten muss oder einfach in ein anderes Land ziehen möchte, hat oft Muffensausen. Das ist auch gut so, denn was wäre das Leben ohne ein bisschen Adrenalin? Manchmal sind die Veränderungen, die uns am meisten Angst machen, auch die richtigen Veränderungen für uns. Wer aber zu viel Angst hat, muss sich einfach nur denken, dass eine Herausforderung auch etwas Positives ist, auf das man sich freuen kann.