Menschenmassen, keiner hat eine Maske auf, keiner hält Abstand: Könnt ihr euch daran noch erinnern? Seit der Pandemie sind solche Veranstaltungen eigentlich nicht möglich. In Liverpool ist nun aber ein großes Konzert der Band Blossoms geplant.

Weil die Veranstaltung Teil eines Pilotprojekts der Regierung ist, können die Besucher am 2. Mai feiern und tanzen wie vor Corona.

Blossoms-Konzert ohne Masken und Abstand

Am 2. Mai können Blossoms-Fans ein bisschen “alte Normalität” genießen. Ohne Masken und Abstand dürfen bis zu 5.000 Zuschauer das Konzert in Liverpool besuchen. Denn die Veranstaltung ist Teil eines Pilotprojekts der britischen Regierung. Voraussetzung für den Eintritt ist ein aktueller negativer Corona-Test. Auch nach dem Event sollen die Zuschauer einen Test machen.

“Wir sind einem Sommer voller Live-Events einen Schritt nähergekommen, jetzt läuft unser wissenschaftlich geführtes Programm”, erklärte Kulturminister Oliver Dowden am Sonntag. Das Veranstaltungsgelände bietet normalerweise 7.500 Plätze. Tests seien der Schlüssel für die Wiederaufnahme von Massenveranstaltungen, so Dowden. Gesundheitsminister Matt Hancock sagte, die Ergebnisse des Pilotprojekts spielten eine wichtige Rolle beim Sicherheitskonzept.

Leicester schlägt Southampton vor 4.000 Zusehern

Schon am 18. April fand das Halbfinale des FA-Pokals zwischen den Fußball-Erstligisten Leicester City und FC Southampton 4.000 Zuschauer im Londoner Wembley-Stadion statt. Den Sieg holte übrigens sich Leicester und folgt nun Chelsea ins FA-Cup-Finale. Auf der Tribüne saßen aber nur Anwohner und medizinisches Personal. Nächste Woche, beim Ligapokal-Finale zwischen Tottenham Hotspur und Manchester City, sind dann erstmals Fans der beteiligten Teams erlaubt.