Der Umgang mit schwierigen Menschen (gerade bei der Arbeit) ist unvermeidlich. Wir würden es gerne vermeiden, aber wir können es einfach nicht. Warum? Einfach deshalb, weil es sehr selten ist, dass jeder mit jeder auskommt. Die Folgen von schwierigen Situationen können oft weitreichend sein, zum Beispiel dann, wenn sie in Mobbing enden. Es wird immer Zeiten geben, in denen es schwierig ist. Einheitslösung für das Problem gibt es natürlich nicht. Man wird immer wieder auf schwierige Menschen treffen, die einen aus verschiedenen Gründen herausfordern. Es macht also Sinn, für jede Person einen eigenen Plan zu haben:

Fünf Geheimnisse, mit schwierigen Menschen umzugehen

Bleib cool

Wenn du Selbstbeherrschung und Gelassenheit beibehalten kannst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich deine Gedanken in Ruhe ordnen können, bevor die Situation oder ein Problem eskaliert.

Trenne dich

Sich von der Situation loszulösen, sie “von oben zu sehen”, hilft dir, die Emotion rauszuhalten. Sich selbst zu sagen, dass diese Person deine emotionale Energie nicht wert ist, macht es leichter, eine gesunde Distanz zu wahren und nicht in einen langwierigen Streit verstrickt zu werden. Erlaube der Person einfach nicht, dass du verletzt wirst oder du dich irrational verhältst.

Nimm es nicht persönlich

Vermeide es, das Verhalten eines Anderen persönlich zu nehmen. Dies ist jedoch kein Freibrief, um Mobbing zu entschuldigen, aber oft sagt das Verhalten anderer viel mehr über sie aus als über dich. Dies macht es leichter, das Verhalten der schwierigen Person objektiv zu sehen und “abprallen” zu lassen.

Nimm es mit Humor

Viele schwierige Situationen können mit einem entwaffnenden Lächeln oder dem passenden Humor entschärft werden. Tatsächlich lockert es die Atmosphäre und kann für einen Ausweg aus schwierigen Situationen sorgen.

Konfrontiere die Person

Mobber greifen diejenigen an, die sie für schwächer halten als sich selbst. Wenn du dich ihnen gegenüber “durchsetzen” und aggressiv mit ihrer Aggression umgehen kannst, sollte man in der Lage sein, diese Macht, die sie scheinbar haben, einfach zu stoppen. Es ist in Ordnung, wegzugehen, aber nur, wenn du nichts Wichtiges zu sagen hast. Die Überwindung der eigenen Konfrontationsangst ist daher im Umgang mit schwierigen Menschen sehr wichtig – und manchmal das Einzige, was wirklich nachhaltig hilft.