1. Sie bekam ihre Rolle in Wolf of Wallstreet, obwohl (oder vielleicht auch weil) sie Leonardo Dicaprio beim Vorsprechen ins Gesicht schlug. “Mein Verstand sagte mir, du hast hier ungefähr 30 Sekunden Zeit und wenn du nicht etwas Ehrfurcht erregendes tust, dann wird nichts draus. Es ist eine Chance wie eine in einer Million, also nimm sie dir”, erzählte die Australierin in einem Interview mit Harper’s Bazar. Also improvisierte sie einfach und verpasste unserem lieben Leo in einer Übungs-Streit-Szene eine ordentliche Ohrfeige.

via GIPHY

2. Sie tätowiert gerne Freunde und Filmpartner. Während den Dreharbeiten zu Suicide Squad tätowierte sie mehreren Kollegen den Schriftzug “SKWAD”. Bei einem ihrer Opfer, Simon (dem Assistenten von Jai Courtney) wurde aus “SKWAD” allerdeings aus Versehen “SWAD”.

3. Sie nimmt sich selbst nicht zu ernst – und teilt statt makellosen Selfies lieber das ein oder andere selbstironische Bild auf Instagram.

4. Sie lebt in einer WG und klaut Klo-Papier in Hotels, wenn sie keines mehr zuhause hat.

via GIPHY

5. Sie sieht älter aus, als sie ist – und kommt damit klar. Viele schätzen die 25-Jährige rund 10 Jahre älter, was schon zu zahlreichen bösen Kommentaren in den Social Media Kanälen geführt hat. Margot ist das aber herzlichst egal.

via GIPHY

6. Sie überzeugt als feine Lady, wie auch als durchgeknallte Killerin.

via GIPHY

7. Sie hält ihr Privatleben vollkommen geheim.
Auf private Fragen von Journalisten kontert Margot gerne mal mit witzigen Gegenfragen wie “Wann hattest du das erste mal Sex?”.

via GIPHY

8. Sie steht auf verrückte Dinge, wie Fallschirm-Springen, fremde Menschen zu tätowieren und mit Haien zu tauchen. Deshalb ist sie wohl auch wie geschaffen für die Rolle der Harley Quinn in “Suicide Squad”.

via GIPHY