Der Kannibalismus-Skandal rund um Schauspieler Armie Hammer sorgte weltweit für Schlagzeilen. Angeblich soll er verstörende Nachrichten über sexuelle Handlungen und Kannnibalismus an Frauen verschickt haben.

Nun bricht der Schauspieler sein Schweigen und reagiert auf die Vorwürfe.

Kannibalismus-Skandal rund um Armie Hammer

Nach den Kannibalismus-Gerüchten rund um Schauspieler Armie Hammer, die in den vergangenen Tagen die Runde machten, zieht der 34-Jährige nun Konsequenzen. Er tritt von seinem aktuellen Filmprojekt zurück und gibt seine Rolle an der Seite von Jennifer Lopez in dem Film “Shotgun Wedding” ab. Laut eines Sprechers der Produktion habe Hammer erklärt, dass er zurücktreten wolle.

Der Name des Schauspielers sorgte vergangenes Wochenende im Netz für Aufregung. Denn auf Social Media wurden verstörende Nachrichten veröffentlicht, die angeblich von dem 34-Jährigen stammen. Darin soll er Frauen private Messages über sexuelle Handlungen und Kannibalismus geschickt haben, wie etwa, dass er den Zeh einer der Frauen “abschneiden” wolle um “ihn in seiner Tasche zu behalten”.

Hammer dementiert Vorwürfe

Der Schauspieler, der unter anderem aus “Veronica Mars” oder “Call Me by Your Name” bekannt ist, äußerte sich nun zudem auch direkt zu den Vorwürfen und dementiert diese. Gegenüber dem US-Portal TMZ betont er via Twitter, dass diese Aussagen falsch seien und spricht von einem “bösartigen Online-Angriff”. Angesichts der “Bullshit Behauptungen”, die derzeit im Netz kursieren könne er seine beiden Kinder nun nicht alleine lassen, um für vier Monate für Dreharbeiten in die Dominikanische Republik zu reisen. Deshalb ziehe er sich nun von dem Filmprojekt zurück. Die Produktionsfirma Lionsgate unterstütze ihn dabei und dafür sei er “sehr dankbar”, so der Schauspieler.

Die angeblichen Nachrichten stammen aus 2016 und 2020. Einem Zeitraum, während dem Hammer noch mit seiner Frau Elizabeth Chambers zusammen war. Die beiden gaben im Juli 2020 nach zehn Jahren Ehe ihre Trennung bekannt.