Die Plattform Pornhub verbindet man jetzt nicht gerade mit dem Thema Umwelt. Dennoch startete die Webseite in der Vergangenheit bereits einige Kampagnen, die zum Wohl der Umwelt beitragen sollen.

Wir stellen euch vier Kampagnen vor, mit denen Pornhub versucht, auf den Umweltschutz aufmerksam zu machen – Kein Scherz!

Vier Umweltschutz-Initiativen von Pornhub

Ja, sicher, ihr denkt euch vielleicht, was hat die Umwelt mit den Inhalten auf der Porno-Plattform zu tun? Auf diese Frage hat die Pornhub-Botschafterin und selbst Pornodarstellerin Kira Noir nur eins zu sagen: “Die Welt wird gefickt – und nicht auf eine sexy Weise.” Das müsse man ändern, sind die Vertreter der Plattform der Meinung. In den vergangenen Jahren dachte sich die Plattform deshalb die unterschiedlichsten Kampagnen aus, um ihre Konsumenten auf die Problematik hinzuweisen, wie schlecht es um die Erde stehe.

1. Sextainable Jerk Off Instruction

Wir fahren zu viel mit dem Auto, essen die falschen Lebensmittel, verbrauchen zu viel Wasser und produzieren außerdem zu viel Müll. Das sind alles Dinge, auf die die Pornhub-Botschafterin Kira Noir hinweisen will. Für diese Kampagne gab die Botschafterin im Jänner 2021 in einer neuen Kategorie mit dem Namen “Sextainable Jerk Off Instruction”(JOI) auf der Plattform 30 Tage lang Tipps, wie jeder von uns dazu beitragen kann, unsere Umwelt zu schonen. Die Kategorie sollte vor allem eins tun: Zwei Dinge miteinander kombinieren, die dem Menschen Spaß machen “Sex und die Umwelt”.

Die Initiative wurde von Pornodarstellerinnen wie Asa Akira, Karina Kova und Sai Jaiden beworben, die den Usern ökologische Lebensweisen auf erotische Art näherbringen sollte. Für jeden Aufruf eines JOI-Clips wurden zehn Cent an die Initiative “2030 or Bust” gespendet. Diese Organisation macht es sich zur Aufgabe, mit einfachen Alltagstipps den CO2-Fußabdruck zu verringern.

2. Tag des Baumes

Im Jahr 2014 startete die Plattform eine Aktion am Tag des Baumes. Für diese Aktion sollte pro 100 Videoaufrufe ein Baum gepflanzt werden. Da die Aufrufzahlen allerdings generell schon sehr hoch sind, musste die Aktion etwas eingeschränkt werden. Deshalb wurde das Pflanzen der Bäume an bestimmte Bedingungen geknüpft. Und zwar zählten nur Aufrufe der Videos, die unter der Kategorie “Big Dick” zu finden waren. Auf der anderen Seite befristeten die Websitebetreiber die Aktion auch auf einen kurzen Zeitraum. Trotzdem mit großem Erfolg, denn vom 25. April bis 1. Mai 2014 pflanzte man so insgesamt 12.000 Bäume.

3. Das schmutzigste Video der Welt

Mit einem authentischen Video versuchte die Porno-Plattform im Jahr 2019 einen wichtigen Beitrag zur Rettung der Weltmeere zu leisten. Hierfür drehte Pornhub ein Video, das ein Pärchen darstellte, das an einem zugemüllten Strand in der Karibik Sex hat. Für jeden Aufruf des Videos spendete die Porno-Plattform einen Betrag an die Umweltorganisation Ocean Polymers. “Wir bei Pornhub sind dreckig, aber das bedeutet nicht, dass unsere Strände auch dreckig sein müssen”, so Corey Price, Vizepräsident der Plattform.

4. Beesexual

Auch diese grüne Kampagne der Pornowebsite sorgte für großes Aufsehen. Die Kampagne aus dem Jahr 2019 verfolgte den Zweck, vom Aussterben bedrohte Bienen zu schützen. Hierfür erstellte die Website eine eigene Kategorie “Beesexual”, die ganz selbstverständlich zwischen all den anderen Kanälen auftauchte. Was darin zu sehen war? Bienen, die Blüten bestäuben. Allerdings haben sie die Webseitenbetreiber etwas ganz Besonderes ausgedacht. Für die Videos ließen sie nämlich bekannte Pornodarsteller und -darstellerinnen als Synchronsprecher Dirty-Talk zwischen den Blumen und Bienen einsprechen. Auch in dieser Kampagne spendete die Website für jeden Klick in der Kategorie einen gewissen Betrag an die Organisationen „Operation Honey Bee“ und „Center for Honeybee Research