Conchata Ferrell ist im Alter von 77 Jahren verstorben. Die Schauspielerin war vor allem für ihre Rolle der Haushälterin Berta in der Sitcom “Two and a Half Men” bekannt.

Schon seit Anfang des Jahres kämpfte Ferrell mit ihrer Gesundheit.

Conchata Ferrell gestorben

Bereits am 12. Oktober ist die 77-jährige Schauspielerin an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben. Das berichten nun mehrere US-Medien und berufen sich dabei auf Ferrells Familie. Bereits seit Anfang des Jahres hatte die Schauspielerin mit gesundheitlichen Rückschlägen zu kämpfen. Aufgrund einer Niereninfektion wurde sie schon zu Beginn des Jahres auf der Intensivstation eines Krankenhauses behandelt. Im Sommer wurde bekannt, dass die 77-Jährige einen Herzinfarkt erlitten hatte und man sie erneut in eine Klinik einliefern musste. Damals erlitt sie zudem einen zehnminütigen Herzstillstand und lag daraufhin vier Wochen auf der Intensivstation. Im Juli zog die rothaarige “Berta”-Darstellerin schließlich in eine Langzeitpflegeeinrichtung. Nun ist die 77-Jährige im Sherman Oaks Krankenhaus im Bundesstaat Kalifornien in Anwesenheit ihrer Liebsten und Familie friedlich eingeschlafen.

Haushälterin für Charlie Sheen und Ashton Kutcher

Internationale Bekanntheit erlangte Ferrell durch ihre Rolle als Haushälterin Berta in der Sitcom “Two and a Hald Men”. An der Seite von Jon Cryer und Charlie Sheen, der später durch Ashton Kutcher ersetzt wurde, begeisterte sie die Zuseher mit ihrem Sarkasmus und bissigen Humor. Für ihre Darbietung wurde Conchata Ferrell sogar zweimal für einen Emmy nominiert.

So reagieren die “Two and a Half Men”-Stars

Jon Cryer, der in “Two and a Half Men” den Alan Harper spielte, meldete sich nach Bekanntwerden der Nachricht auf Twitter. “Sie war ein wunderbarer Mensch”, erklärte Cryer unter anderem. Die “ruppige” Berta sei damals eine reine Erfindung der Autoren gewesen: “Chattys Wärme und Verletzlichkeit waren ihre wahren Stärken”. Er weine um eine Frau, die er vermissen werde – und die so vielen Menschen Freude gebracht habe.

Auch Charlie Sheen trauerte auf Twitter. Sie sei ein “absoluter Schatz” gewesen, gleichzeitig aber auch ein “vollkommener Profi” und eine “wahre Freundin”. Conchatas Ableben sei zudem ein “schockierender und schmerzhafter Verlust.