Das Robert-Koch-Institut (RKI) vermeldet für Deutschland den bislang stärksten Anstieg von Coronavirus-Infektionen und Toten binnen 24 Stunden.

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Deutschland ist nach Angaben des RKI binnen eines Tages um 4.995 auf 36.508 gestiegen – die Zahl der Toten klettert um 50 auf 198. Da das RKI immer noch keine aktuellen Daten von den Gesundheitsämtern bekommt, muss man auch immer wieder einen Blick auf die veröffentlichten Daten der Johns-Hopkins-Universität werfen. Die vermeldete bis gestern Abend mehr als 37.000 Infektionen und  206 Corona-Todesopfer in Deutschland.

Weltweit führte die Johns-Hopkins-Universität in ihrer Liste 454.390 Infektionen an. Mehr als 20.550 Menschen sind weltweit bislang infolge einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Bundespräsident Steinmeier schwört Menschen auf Verzicht ein

Deutschlands Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stimmt die Bürger indes auf weitere schwierige Wochen ein. Abstand halten sei “das Gebot der Stunde” – diese Stunde dauere allerdings keine 60 Minuten, sondern “womöglich Wochen”, sagte Steinmeier in einer Videobotschaft. Gewohnte Treffen und Besuche seien derzeit nicht möglich. “Darauf zu verzichten, das fällt uns allen schwer, auch mir.”

Jedoch könne nur dieser Verzicht verhindern, “dass wir dauerhaft verlieren, was wir lieben”, sagte Steinmeier. “Die überwältigende Mehrheit in unserem Lande hat das verstanden und handelt danach. Dafür danke ich Ihnen.”

Deutschland hat hohe Coronavirus-Testdichte

Der Virologe Christian Drosten führt die vergleichsweise niedrige Toten-Zahl in Deutschland auf die zahlreichen Tests zurück. Schätzungsweise gebe es eine halbe Million Tests in der Woche. Charite-Vorstandschef Heyo Kroemer ergänzt, Deutschland habe auch früher als andere von der Pandemie betroffene Länder angefangen zu testen.

Karliczek und Drosten zum Stand der Pandemie

Zur aktuellen Situation in der Coronavirus-Pandemie informieren Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der Virologe Christian Drosten.

Gepostet von ZEIT ONLINE am Donnerstag, 26. März 2020