Das ist wohl die bisher cuteste Szene der diesjährigen Olympischen Spiele in Tokio. Nachdem die Hochspringer Mutaz Essa Barshim aus Katar und Gianmarco Tamberi aus Italien beide die Bestmarke 2,37 Meter erzielten, entschieden sie sich dafür, den ersten Platz und damit die Olympia-Goldmedaille zu teilen.

Damit sorgten die beiden Sportler für einen der wohl schönsten Sportmomente des Jahres. Bilder davon machen auf sämtlichen Social Media-Plattformen gerade die Runde.

Hochspringen bei Olympia: Italien und Katar entscheiden sich, Gold zu teilen

Eigentlich hätten die beiden Hochspringer aus Italien und Katar auch in ein Stechen gehen können, doch die Sportler entschieden sich dagegen und teilten sich stattdessen den ersten Platz. Zuvor hatten sowohl Mutaz Essa Barshim aus Katar und Gianmarco Tamberi aus Italien eine Bestmarke von 2,37 Meter erzielt. Der Sportrichter meinte daraufhin, es sei ihre Entscheidung, ob sie ins Stechen gehen oder nicht. “Können wir auch zwei Goldmedaillen haben?”, fragte Barshim aus Katar dann den Richter. “Wenn ihr euch da einig seid, ja”, so dessen Antwort. Die beiden Sportler fielen sich daraufhin herzlichst um den Hals.

Bild: David Ramos/Getty Images

Vor allem der Italiener Gianmarco Tamberi konnte sein Glück wohl kaum fassen, denn wegen einer schweren Knöchelverletzung konnte er bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio nicht teilnehmen. Den Gips von damals hatte er bei dem diesjährigen Bewerb sogar als Glücksbringer mit. Übrigens: Für ihn läuft es offenbar gerade richtig gut. Auf seinem Instagram-Account verkündete er erst kürzlich, dass er seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht hat.

Foto von Umarmung geht viral

Das Foto der beiden Ex-aequo-Sieger begeistert jetzt sämtliche Social-Media-Portale. Darauf ist zu sehen, wie sich Mutaz und Gianmarco herzlich umarmen. Ein Gänsehaut-Moment, der wohl zu den schönsten der diesjährigen Olympischen Spiele zählt. Eeeeventuell mussten wir uns auch die ein oder andere Träne wegwischen 😉