Ein natürlicher Pflanzen-Mix aus Rosmarin, Liebstöckel und anderen Extrakten soll bei einer Blasenentzündung genauso gut helfen, wie ein Antibiotikum. Das hat nun eine deutsche Forschergruppe im Rahmen einer Untersuchung herausgefunden. Dabei wurden Frauen, die an einer Harnwegsinfektion litten mit Antibiotika und mit einem Pflanzen-Mix behandelt. Beide Test-Gruppen sollen gleich schnell gesund gewesen sein, so das Ergebnis.

Pflanzen-Therapie bei Blasenentzündung genau wirksam wie Antibiotikum

Rund 650 Frauen mit einer Blasenentzündung wurden im Zeitraum zwischen Februar 2016 und Mai 2017 untersucht und mit verschiedenen Therapien behandelt. Während eine Gruppe mit einem Antibiotikum therapiert wurde, verabreichte man einer anderen Gruppe einen Pflanzen-Mix mit Extrakten aus Rosmarinblätterpulver, Liebstöckelwurzelpulver und Tausendgüldenkrautpulver. Daraufhin wurde beobachtet, wie schnell die Symptome der Infektion bei den Frauen verschwanden und kam zu dem Ergebnis, dass der Heilungsprozess bei beiden Gruppen gleich schnell voranschritt. Ein großer Erfolg, so die Forscher, denn man könne dadurch Antibiotika als Behandlungstherapie einsparen, was für viele Patientinnen ein großer Vorteil wäre. Antibiotika werden oftmals zu häufig verschrieben, wodurch der Körper sich an den Wirkstoff gewöhnt und bestimmte Bakterien dagegen resistent werden.