Den beiden Bloggern Jolie King und Mark Firkin drohen bis zu zehn Jahre Haft im Iran, weil sie auf ihrer Reise durch das Land ohne Genehmigung eine Drohne verwendeten. 

Eigentlich wollte das Paar auf seiner Reise vor allem Länder zeigen, die einen “schlechten Ruf” haben und das Image verändern. Im Iran dürfte dieses Vorhaben nun allerdings gescheitert sein.

Blogger Jolie King und Mark Firkin im Iran festgehalten

Die Britin Jolie King und ihr australischer Freund Mark Firkin betreiben seit 2017 den gemeinsamen Reiseblog “The Way Overland”. Damals beschlossen sie, ihre Jobs als Gebäudedesignerin und Bauleiter aufzugeben, um die Welt zu bereisen. Seither teilten sie ihre Erlebnisse und Reisen mit unzähligen Fans auf Instagram. Nun sitzen die beiden allerdings im Iran im Gefängnis. Wie jetzt bekannt wurde, sind die Blogger schon seit Juli in Haft. Sie sollen im Iran eine Drohne ohne Genehmigung fliegen haben lassen. Laut britischen Medienberichten drohen ihnen bis zu zehn Jahre Haft.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

The Karakoram Highway. The highest paved international road in the world topping out at around 4800m, and somewhere we had been looking forward to getting to for months. . The Highway stretches for 1300kms weaving through the lower more green and open landscape, up into the narrow and steep valleys, then over the snow capped Khunjerab Pass. . In the pic is the Passu Cones. Like the rest of the scenery it is pretty spectacular, isn’t it!? . (To our very generous Patreons, new video’s up now! 🙂) . . . . . . . . . #pakistan #karakoram #overland #vanlife #roadtrip #expedition #vlog #troopy #4wd #landcruiser #youtube #thekarakoramclub #toyota #troopcarrier #cnntravel #mountain #bbctravel #4×4 #travellingthroughtheworld #projectvanlife #hunza #passu #passucones #overlandjournal #hdj78r #camperlifestyle #expeditionportal #iamtb #gilgit #nature

Ein Beitrag geteilt von T.W.O – The Way Overland (@thewayoverland) am

Illegaler Drohnen-Flug im Iran: Bloggern drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis

Während Jolie King bereits seit mehreren Wochen in dem berüchtigten iranischen Gefängnis Evin sitzen soll, ist allerdings nicht bekannt, wo genau ihr Freund Mark Firkin festgehalten wird. Um Aufnahmen für ihren Blog zu machen, sollen die beiden ohne Erlaubnis eine Drohne verwendet haben. Daraufhin wurden die Reiseblogger festgenommen, so Medienberichte. Damals berichtete bereits die Daily Mail über die Festnahme. Die Identität der beiden hielt man allerdings geheim, um diplomatische Verhandlungen zwischen dem Iran und Großbritannien zu erleichtern. Es dürfte sogar bereits Gespräche über einen möglichen Gefangenenaustausch geben. Nun enthüllte allerdings ein TV-Sender die Namen des Paares via Twitter, so The Guardian.

Familien sprechen von Missverständnis

Die Familien der beiden hoffen, dass sich die Sache bald aufklären wird und Jolie und Mark wieder freigelassen werden. Beide sollen nicht gewusst haben, dass es illegal ist, eine Drohne im Iran ohne Genehmigung fliegen zu lassen. Laut Guardian dürften die beiden in der Nähe eines Militärlagers gecampt haben, als sie ihre Drohne starteten.