Eltern tragen die Verantwortung für ihre Kinder und müssen auch in ihrem Namen wichtige Entscheidungen treffen. Eine davon ist beispielsweise, ob man sein Baby, das noch nicht für sich selbst sprechen kann, im Internet zeigen möchte. Wie es eben so schön heißt: Das Internet vergisst nie. Bonnie Strange (32) entschied sich dafür, ihre Tochter Goldie Venus aus der Social Media Welt rauszuhalten – zumindest ihr Gesicht wollte sie bislang noch nicht zeigen. Nun ist sie außer sich vor Wut, nachdem der Vater der Kleinen, Leebo Freeman (30), das gemeinsame Kind auf seinem Instagram-Account offen präsentierte.

Leebo Freeman zeigt Tochter von sich und Bonnie Strange

“Ich war lange Zeit besorgt, dieses hübsche kleine Gesicht zu teilen, aber sie ist der schönste Teil meines Lebens und wird es immer sein. Ich bin so stolz und es ist mir eine Ehre, euch meine wunderschöne zauberhafte Tochter zu zeigen”, mit diesen Worten und einer Liebeserklärung an seine Tochter teilt Leebo Freeman ein Foto von sich und seiner Tochter Goldie Venus auf Instagram. Dass der Mutter Bonnie Strange dieses Verhalten sehr sauer aufstoßen würde und er mit dem Post gegen ihre Entscheidung, die gemeinsame Tochter aus der Öffentlichkeit fernzuhalten, verstoßen würde, war dem 30-Jährigen vermutlich bewusst. Bonnie Strange zeigt sich schockiert.

Bonnie Strange zeigt sich in ihrer Instagram-Story fassungslos

Die 32-Jährige war (verständlicherweise) außer sich vor Wut und machte ihrem Ärger in ihrer Instagram-Story Luft. Dort schrieb sie: “Ich habe versucht, die Privatsphäre meines Baby geschützt zu halten. Ich habe versucht, sie nicht der Öffentlichkeit auszusetzen, weil ich denke, dass es zu früh ist. Fotos des Gesichts meiner Tochter gegen meinen Willen und ohne mich zu informieren zu veröffentlichen, ist so egoistisch und falsch. Ich kann nicht glauben, wie jemand so egoistisch sein kann und so sehr nach Aufmerksamkeit sucht. Mir fehlen die Worte…” In einem weiteren Post schrieb Bonnie “Und das von ihrem eigenen Vater”.  Auch viele ihrer Fans können es nicht glauben und unter Leebos Foto häufen sich die Negativ-Kommentare: “Gegen den Willen der Mutter die Kleine im Internet zu zeigen, ist das Allerletzte! Schäm dich!”….