Um seinen Nutzern das Dating in Zeiten der Quarantäne zu erleichtern, gibt es bei der Dating-Plattform Bumble nun neue Features.

Denn neben Sprachnachrichten und Videocalls können die User ab sofort auch zeigen, ob sie für “Virtual Dating” offen sind.

Bumble erhält eigene Features fürs Quarantäne-Dating

In Zeiten der Corona-Krise boomen Videochats aktuell mehr denn je. Denn auch in der Quarantäne können wir auf virtuellen Wegen weiterhin Dating betreiben. Viele nutzen daher auch Videocalls, um ihre Dating-Partner trotz der Ausgangsbeschränkungen sehen zu können. Die Dating-Plattform Bumble hat für seine Nutzer nun sogar neue Features eingebaut, mit denen das Dating in der Quarantäne noch besser funktionieren soll. So gibt es neben der bereits vorhandenen Möglichkeit, Sprachnachrichten aufzunehmen und andere im Videochat zu sehen, nun auch eine Funktion, die verrät, ob das Gegenüber überhaupt an virtuellem Dating interessiert ist. Der sogenannte “Virtual Dating badge” kann ab sofort im Profil hinzugefügt werden.

Virtuelles Dating nach Wahl

Mit den neuen Funktionen möchte Bumble den Nutzern die Suche nach dem perfekten Partner in Zeiten des Coronavirus erleichtern. Denn falls man auch jetzt nicht auf das Gefühl eines “echten Dates” verzichten möchte, kann bereits beim Profil aussortiert werden. Menschen mit Interesse an virtuellem Dating finden sich somit schneller und dem näheren Kennenlernen steht nichts mehr im Wege. Der “Virtual Dating badge” kann zudem auch jederzeit optional ein- und ausgeschaltet werden. Falls man also nach zahlreichen Videocalls mal seine Ruhe möchte, lässt sich dies mithilfe der neuen Features ganz schnell erledigen.