Die Überraschung ist groß: Sacha Baron Cohen hat eine Fortsetzung des Satire-Hits “Borat” gedreht. Ende Oktober wird der Film “Borat 2” bereits veröffentlicht.

Der Film soll während der Corona-Zeit gedreht worden sein und ist schon bald zu sehen.

Heimlicher Dreh von “Borat 2”?

Die Nachricht, dass es nicht nur eine Fortsetzung des Kultfilms “Borat” gibt, sondern diese auch noch diesen Monat erscheint, überrascht uns genauso sehr, wie euch. Offenbar hat Schauspieler und Komiker Sacha Baron Cohen still und heimlich einen zweiten Teil gedreht – und das auch noch mitten in der Corona-Zeit. In den letzten Monaten gab es immer wieder Berichte, dass Cohen in Verkleidung einige Menschen vorgeführt hat. Lange Zeit wusste man nicht, für welches seiner Satire-Projekte dies gut war.

Jetzt steht aber fest: Das ist Material für die Fortsetzung von “Borat”. Für diesen Film soll sich der Schauspieler mehrmals in lebensbedrohliche Situationen begeben haben. Einmal musste er sogar eine kugelsichere Weste tragen, wie das Film-Magazin Deadline berichtet.

Das passiert in der Fortsetzung

Ein paar Details zur Handlung des Filmes sind auch schon durchgesickert. So soll der kasachische Fernsehjournalist „Borat Sagdiyev“ auch außerhalb seiner Heimat kein Unbekannter mehr sein. Der Grund dafür ist der Kinofilm aus dem Jahr 2006. Nun glaubt Borat, dass er ein großer Star ist und möchte undercover Menschen interviewen, ohne dass diese wissen, wer er ist. Ob das gut geht?

Zu sehen ist “Borat 2” ab Ende Oktober auf dem Streamingdienst Amazon Prime – und zwar weltweit!