Was die Mondfahrt für die Menschen aus den 70ern war, sind selbstfahrende Autos und faltbare Displays für uns heute. Hätte uns das jemand vor zehn Jahren erzählt, hätten wir nur mit ungläubigen Augen unseren Gegenüber angestarrt und ihn vermutlich für verrückt erklärt. Aber siehe da: Im Jahr 2020 begleiten uns diese “futuristischen” Dinge beinahe tagtäglich!

1. Selbstfahrende Autos

Sogenannte Autos mit Fahrerassistenzen sind bereits auf dem Markt: Bremsen, Beschleunigen, die Spur von alleine halten – alles kein Problem mehr. Selbstfahrende und vollautomatische Autos befinden sich derzeit noch in der Testphase, sollen aber ab 2030 den Automarkt revolutionieren.

via GIPHY

2. Faltbare Smartphones

Wer hätte von uns hätte als Kind gedacht, dass wir eines Tages neben telefonieren und smsn unser ganzes Leben von unserem Handy aus managen? Und als wäre das noch nicht genug, kann man die Displays der Smartphones jetzt sogar falten, wie bei dem neuen Samsung Galaxy Z Flip 5G. 😱 Noch futuristischer: Dank 5G-Netz haben wir auch in Österreich zukünftig noch schnellere Datenübertragung: Damit steht dem blitzschnellen Runterladen der Lieblingsserie nichts mehr im Weg. Da Samsung in Sachen Technologie der Zukunft mitten drin statt nur dabei ist, bist du mit dem Galaxy Z Flip 5G in Sachen “Next Generation” bestens gerüstet. Einfach nur WOW!

via GIPHY

3. Streaming-Dienste

Es mag für manche von euch verrückt klingen, aber könnt ihr euch noch an den Gang in eine Videothek erinnern? Noch vor fünf, sechs Jahren hieß es vor einem DVD-Abend regelmäßig: “Und wer nimmt den Film mit?” Oder werden wir mal ganz steinzeitlich: VIDEOKASSETTEN! Heute absolut undenkbar. Zweimal auf der Fernbedienung aufs Knöpfchen drücken und schon liegt einem die ganze Welt der Filme zu Füßen!

via GIPHY

4. Ein Leben ohne Discman!

Hätte uns als Kind jemand gesagt: “Irgendwann wirst du deinen Discman nicht mehr brauchen!” hätten wir diesen jemand vermutlich verflucht. Aber siehe da: Die Zeiten von Walkman, Discman und MP3-Player sind Geschichte!! Alle Songs der Welt haben wir jetzt jederzeit und überall in der Tasche.

via GIPHY

5. Augmented- & Virtual-Reality

Eine Wohnung virtuell besichtigen? Kein Problem? Kleider anprobieren ohne sie WIRKLICH anzuhaben? Eeeasy! Ein Pokemon in der “realen” Welt fangen? Völlig normal! Augmented- und Virtual-Reality haben unserem Alltag auf ein ganz anderes Level gehoben. Vor zehn Jahren: Für uns undenkbar!

via GIPHY

6. Häuser & Organe aus dem Drucker

Auch das klingt so surreal, dass wir es manchmal kaum glauben können! Aber JA, es ist möglich ganze Häuser und sogar menschliche Organe aus dem 3D-Drucker zu zaubern. Vor allem in der Medizin hat das sogenannte “Bioprinting” wahnsinnig viel Potential, noch werden gedruckte Organe aber nicht transplantiert. Wir sind gespannt!

via GIPHY

7. Internet of Things

Der ein oder andere von euch hat sicher schon einmal davon gehört – Haushaltsgegenstände, die mit dem Internet verbunden sind und uns so den Alltag erleichtern können. Wie wäre es zum Beispiel damit, dass der Kühlschrank von alleine erkennt, wenn die Milch leer ist und einfach eine frische nachbestellt? Klingt irgendwie gruselig und spannend zugleich!

via GIPHY