Sängerin Britney Spears hat vor sechs Monaten unabsichtlich ihr Home-Gym niedergebrannt. Auf Instagram gesteht sie jetzt, dass ihr das durch zwei brennende Duftkerzen passiert sei.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand, nur auf ihr Fitnessstudio musste Britney ein halbes Jahr lang verzichten.

Britney Spears fackelt eigenes Fitnessstudio ab

Oops! Britney Spears verrät auf ihrem Instagram-Account, dass sie ihr Home-Gym niedergebrannt hat und den Raum sechs Monate lang nicht betreten durfte. Jetzt kann die Sängerin aber wieder in ihrem hauseigenen Fitnessstudio trainieren, jedoch nur auf zwei Geräten. Denn der Rest ist dem Feuer zum Opfer gefallen.

In einem Instagram-Video beschreibt sie gefährliche Situation mit den Duftkerzen: “Ich habe zwei Kerzen angezündet, eines führte zum anderen und das Fitnessstudio ist abgebrannt.” Verletzt wurde durch das Feuer niemand, Britney musste allerdings ganze sechs Monate auf ihr Home-Gym verzichten. “Es könnte viel schlimmer sein, also bin ich dankbar. Außerdem mache ich mein Workout sowieso lieber im Freien.” fügt sie noch hinzu. Für ihre Fans hat die Sängerin zum Abschluss noch ein kleines Workout parat, dass jeder ganz einfach von Zuhause aus machen. Auch ohne einem verbrannten Fitnessstudio.

Unfall sorgt für Lacher im Netz

Nach Britneys Duftkerzen-Beichte dauert es auch nicht mehr lange, bis die ersten Memes darüber im Internet auftauchen. Viele Instagram-User zeigen sich aber solidarisch mit der Sängerin und verstehen es, wenn man sein Fitnessstudio aus Wut niederbrennen möchte…

Quelle: Instagram / best_of_grindr