Caitlyn Jenner will in die Politik. Die 71-jährige Republikanerin, deren Kinder Kendall und Kylie Jenner sind, hat es auf das Amt der Gouverneurin von Kalifornien abgesehen.

Die Transgender-Aktivistin hat sich deshalb bereits mit einem ehemaligen Trump-Berater getroffen.

Wird Caitlyn Jenner bald Politikerin?

1976 gewann sie damals noch als Bruce Jenner im Zehnkampf die Goldmedaille. International wurde sie durch die Reality-Show “Keeping Up With The Kardashian” bekannt. Vor ihrer Transition war sie als Bruce mit Momager und Matriarchin Kris Jenner verheiratet. Aus der Ehe gingen die Kinder Kendall und Kylie Jenner hervor. Nach Sport- und Entertainment-Olymp möchte die bekennende Republikanerin und Transgender-Aktivistin nun auch den politischen Olymp erklimmen, wie die News-Seite “Axios” berichtet. Laut einem republikanischen Sprecher habe Jenner bereits Kontakt mit Brad Parscale, dem Kampagnenmanager des ehemaligen Präsidenten Donald Trump.

2015 gab Jenner der Öffentlichkeit bekannt, Transgender zu sein. Es folgten ihre Transition und die Reality-Show “I am Cait”, die ihr Leben als Frau und Transgender-Aktivistin zeigte. Caitlyn ist zwar Teil der LGBTQ-Community, unterstützte aber Donald Trump bei seiner Präsidentschaftskandidatur 2016. Sie kritisierte jedoch später die Umkehrung einer Richtlinie über den Zugang von Transgender zu öffentlichen Schultoiletten durch seine Regierung.

Das Amt des Gouverneurs von Kalifornien

Aktuell ist der Demokrat Gavin Newsom der amtierende Gouverneur Kaliforniens. Er trat im Jänner 2019 das Amt an. Eigentlich beträgt die Amtszeit vier Jahre. Die Republikaner wollen Newsom aber per sogenannter Recall-Abstimmung frühzeitig wieder abwählen. Diese Bemühungen wurden durch die Kritik an seinem Umgang mit der Pandemie zusätzlich angeheizt. Grund für die Abwahl-Bemühungen sind aber seine Einwanderungs- und Steuerpolitik. Sollte sich die Mehrheit der Wahlberechtigten für eine Absetzung aussprechen, könnten Jenner und alle weiteren Kandidaten also auch schon vor 2023 für das Amt infrage kommen.

Caitlyn wäre nicht die erste, die vom Showbiz ins Amt des Gouverneurs von Kalifornien springt. 2003 trat kein geringerer als Austro-Export und Hollywood-Muskelprotz Arnold Schwarzenegger dieses hohe politische Amt an. Der Schauspieler ist ebenfalls Republikaner. Caitlyn ist auch in ihrer Familie nicht die erste, die politische Ambitionen äußert. Vor einem Jahr kündigte ihr ehemaliger Stief-Schwiegersohn Kanye West an, für das Amt des US-Präsidenten zu kandidieren. Nach einigen Wahlkampfveranstaltungen ließ der Rapper dieses Vorhaben aber wieder fallen.