Chrissy Teigen hat einen Grund zu feiern und lässt auch gleich ihre Instagram-Fans daran teilhaben. Denn das US-Model ist seit 50 Tagen nüchtern. Die 35-Jährige hat frühzeitig erkannt, dass sie ein Alkoholproblem hat, seitdem versucht sie, dieses zu bekämpfen.

Den Weg zur Nüchternheit beschreibt sie als holprig.

Chrissy Teigen schafft 50 Tage ohne Alkohol

Dieses Jahr war nicht gerade das einfachste für Chrissy Teigen. Und auch im Jahr davor musste sie mit einem schweren Schicksalsschlag kämpfen. Ihr Ausweg: Der Alkohol. Doch die 35-Jährige hat schnell erkannt, dass sich daraus eine Sucht entwickelt hat. Seitdem geht sie dagegen vor – und auch wenn der Weg nicht immer ganz leicht war, feiert das Model jetzt einen großen Meilenstein. Denn sie hat es geschafft, 50 Tage ohne einen Tropfen Alkohol zu verbringen.

Chrissy geht mit ihrem Problem sehr offen um, teilt Fortschritte und Rückschläge. Umso bedeutender ist es jetzt für sie, dass sie auch diesen Erfolg mit der Welt teilen kann. Während der Suchtbekämpfung immer an ihrer Seite: Ihr Mann, der US-Sänger John Legend, sowie ihre beiden Kinder Luna (5) und Miles (3).

Auf Instagram teilt die Kochbuch-Autorin jetzt ein Video von sich und ihrer Familie. Darunter schreibt sie: “Es sollte eigentlich fast ein Jahr sein, aber ich hatte ein paar (Wein-) Stolpersteine auf dem Weg.” Dann fügt sie noch stolz hinzu: “Das ist mein bisher längster Streak!”

“Bewundere jeden, der das verantwortungsvoll genießen kann”

Teigen sei sich zwar nicht sicher, ob sie jemals wieder Alkohol trinken werde, aber sie habe erkannt, dass es ihr absolut nicht mehr diene. “Ich werde dadurch nicht lustiger, es lässt mich nicht tanzen, es entspannt mich nicht“, schreibt sie. “Mir wird schlecht, ich schlafe ein und wache verkatert auf, nachdem ich eine wahrscheinlich lustige Nacht verpasst habe.”

Dann fügt die zweifache Mutter noch hinzu: “Ich hatte meinen Spaß mit Alkohol und bewundere jeden, der das verantwortungsvoll genießen kann.”

Das half Chrissy Teigen

Im Dezember 2020 gab die 35-Jährige bekannt, dass sie ein Alkoholproblem habe. Um das zu erkennen und auch dagegen anzukämpfen, hat Teigen Hilfe in einem Buch gesucht – und auch gefunden. “Quit like a Women: The Radical Choice to Not Drink in a Culture Obsessed with Alcohol” von Holly Whitakers soll sie sehr inspiriert haben.

In ihrer Instagram-Story schrieb sie damals: “Ich habe dieses Buch von meinem Arzt und Freund bekommen.” Dann gab sie zu: “Ich hatte es satt, mich vor Leuten zum Arsch zu machen (es ist mir immer noch peinlich), müde vom Trinken schon während des Tages zu sein, mich um 18.00 Uhr dreckig zu fühlen und dann nicht schlafen zu können.”