Auch die Europäische Union setzt sich stark für den Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus ein. Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat einen Einreisestopp an den EU Außengrenzen angekündigt.

Dieser soll ab heute für 30 Tage gelten. Nur noch Reisen, die unbedingt notwendig sind, sollen unternommen werden.

Außengrenzen 30 Tage geschlossen

Diese Maßnahme soll jener von US-Präsident Donald Trump ähneln. Bereits in der Vorwoche hat Trump den Einreisestopp für Schengen-Staaten verhängt. Von der Leyen argumentiert: “Je weniger Reisen, desto besser können wir das Virus eindämmen“. Natürlich werde es hier auch Ausnahmen geben, so von der Leyen weiter. Ausgenommen von dem Einreisestopp seien Personen, die langfristig in der EU ansässig sind oder Angehörige von EU-Bürgern. Auch Diplomaten und Forscher, die sich mit der Bekämpfung von Covid-19 beschäftigen, dürften weiterhin einreisen.

Diese Länder schließen ihre Grenzen

Deutschland, der größte EU-Mitgliedsstaat, begann gestern, Einreisende zu kontrollieren. Insgesamt acht Schengen-Staaten haben die EU-Kommission bereits von der Schließung der Binnengrenzen informiert. Dazu zählen neben Österreich und Deutschland auch Ungarn, Tschechien, Dänemark, Polen, Litauen und die Schweiz.

Die Lage in Österreich

Österreich hat die Grenzen zu Italien bereits geschlossen. Auch eine Reisewarnung für die Schengen-Staaten Frankreich, Schweiz und Spanien wurde ausgesprochen. Die Österreicher selbst, kommen derzeit nicht mehr nach Tschechien, in die Slowakei und Ungarn.