Die Angst vor einer möglichen Ansteckung des Coronavirus nimmt immer größere Ausmaße an.

In einem Newsletter warnt sogar die Terrororganisation IS vor Covid-19 und ruft Terroristen dazu auf, nicht nach Europa zu reisen.

Newsletter: IS warnt Terroristen vor Coronavirus

Medienberichten zufolge hat das Coronavirus nun auch die Terrororganisation IS erreicht. Denn die aktuellen Geschehnisse sorgen auch dort für Unruhe und Panik. Im internen Newsletter namens “Al Naba” erhielten Anhänger der IS nun offenbar klare Anweisungen. Demnach sollen sich die Terroristen von infizierten Personen fernhalten und in nächster Zeit zudem nicht nach Europa reisen. Stattdessen sei es besser, sich regelmäßig die Hände zu waschen, zu Hause zu bleiben und viel zu essen. Man solle sich vom Land der Epidemie fernhalten, heißt es darin. “Vertraue auf Gott und suche Zuflucht bei ihm vor Krankheiten” und “bedecke den Mund beim Gähnen und Niesen”, wird in dem Newsletter außerdem geraten.

Irak: 75 Fälle gemeldet

Aus der Hochburg der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) wurden bislang noch keine Verdachtsfälle des Covid-19 gemeldet. Im Irak verzeichnete man dagegen bereits 75 infizierte Personen. In Syrien noch keinen einzigen. Allerdings lassen die aktuellen Geschehnisse vermuten, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis auch in Syrien die ersten Menschen an dem Coronavirus erkranken.