Große Sorge um den ehemaligen DSDS-Star Daniel Küblböck: Der 33-Jährige ist Sonntag früh bei einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York über Bord gegangen. Seither fehlt von ihm jede Spur. Derzeit findet eine groß angelegte Suchaktion statt. Die Küstenwache suche intensiv mit Flugzeugen und Hubschraubern nach Küblböck, mittlerweile sei die Hoffnung jedoch gering, ihn lebend zu finden, da die Wassertemperatur dort nur etwa 10,5 Grad betrage. Es könne ebenfalls nicht ausgeschlossen werden, dass er selbst von Board gesprungen ist. “Das ist unsere Vermutung”, sagte Aida-Sprecher Hansjörg Kunze in Hamburg.

Daniel Küblböck: Polarisierend seit seiner Jugend

Daniel Küblböck war sich seiner polarisierenden Wirkung stets bewusst, er galt von Beginn seiner Karriere an als “Paradiesvogel”.“Ich glaube, das macht mich aus”, gab er in einem Interview zu seinem Film “Daniel, der Zauberer” an. Küblböck, der mittlerweile als Daniel Kaiser-Küblböck auftritt, war privat an Board des Kreuzfahrtschiffes. Er wurde 2002 durch seine Teilnahme an an der RTL-Show “Deutschland sucht den Superstar” bekannt. Im Jahr 2014 startete er den Versuch, mit “Be A Man” am Eurovision Song Contest in Kopenhagen teilzunehmen, scheiterte jedoch. 2015 kehrte er als Kandidat von “Let’s Dance” auf die Bildschirme zurück. Aktuell machte er eine Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut in Berlin.