Spannung, Humor, ausgeklügelte Charaktere: All das finden wir in der Netflix-Hitserie “Haus des Geldes” wieder. Doch auch eine neue Serie auf der Streamingplattform kann damit dienen. “Lupin” verfolgt das Leben eines waschechten Pariser Gentleman-Gauners und wandelt auf den Spuren der Kultfigur Arsène Lupin.

Die Hauptrolle übernimmt dabei der französische Star-Schauspieler Omar Sy.

“Lupin”, der französische Meister-Dieb

Fans der Netflix-Hitserie “Haus des Geldes” werden für die neue Serie der Streamingplattform sofort Feuer und Flamme sein. Was der “El Profesor” für Spanien ist, ist “Lupin” für Frankreich. Omar Sy (“Ziemlich beste Freunde”) verkörpert dabei einen Meister-Dieb, der sich bei seinen Beutezügen von der literarischen Vorlage des Gentleman-Gauners “Lupin” inspirieren lässt.

Dabei sind einige Parallelen zum spanischen Pendant erkennbar, die uns vor Spannung fast den Atem rauben. Genauso wie “El Profesor” schlüpft auch “Lupin” in zahlreiche Rollen, um an sein Ziel zu kommen. Die obersten Gebote sind dabei Charme, Schmäh und der Polizei immer einen Schritt voraus sein. Diese Eigenschaften sind auch bitter nötig, wenn man den Plan verfolgt, ein millionenschweres Collier der Königin zu stehlen und seinen zu Unrecht verurteilten Vater zu rächen. Und zwischendrin ist “Lupin” selbst auch ein liebevoller Vater für seinen 14-jährigen Sohn Raoul.

Nach nur 5 Folgen ist Schluss

Einziger Wermutstropfen: Nach fünf unfassbar spannenden Folgen endet Teil eins der ersten Staffel abrupt. Geplant war das eigentlich nicht, denn die erste Staffel sollte aus zehn Folgen bestehen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Dreharbeiten unterbrochen werden. Netflix verspricht jedoch, dass der zweite Teil mit den ausstehenden fünf Folgen nicht lange auf sich warten lässt.

Laut dem Branchen-Portal “moviepilot.de” könnte es bereits diesen Sommer soweit sein. Die Fortsetzung nach dem dramatischen Cliffhanger ist also bereits in greifbarer Nähe.