Gerade erst die Haare gewaschen und schon sind sie wieder fettig. Schnell fettendes Haar kann wirklich eine Plage sein! Oft können hormonelle Veränderungen, eine ungesunde Ernährung oder übertriebene Haarpflege der Grund dafür sein.

Damit ihr euch in Zukunft nicht jeden Tag die Haare waschen müsst, haben wir hier ein paar Tipps für euch:

1. Als Notlösung – wenn es mal schnell gehen muss – kann man statt Trockenshampoo auch eine natürliche Methode anwenden: Am Haaransatz etwa 6 EL Haferkleie aufstreuen, dabei am besten ein Handtuch unterlegen. Die Haferkleie einmassieren und dann ausschütteln. Den Rest dann einfach auskämmen.

2. Etwas eklig aber sehr hilfreich: Die Haare von Zeit zu Zeit (etwa viermal im Jahr) “ausfetten” lassen. Das bedeutet die Haare für 4-5 Tage nicht zu waschen. Danach fetten sie wieder langsamer nach.

3. Verwende möglichst ein mildes Shampoo mit niedrigem pH-Wert. So normalisiert sich die Talgproduktion der Kopfhaut und du hast länger ein frisches Gefühl.

4. Spüle deine Haare nach dem Waschen mit einer Lösung aus drei Teilen Wasser und einem Teil Apfelessig aus. Oder probiere eine Spülung mit kaltem, verdünnten Pfefferminztee – das hilft auch ziemlich gut gegen schnell fettendes Haar.

5. Massiere während des Haarewaschens gründlich die Kopfhaut. Sobald die Haare trocken sind solltest du allerdings die Finger davon lassen, da immer ein bisschen Fett und Schmutz von deinen Händen am Haar haften bleibt!

6. Eine gute Spülung für fettiges Haar kannst du auch leicht selbst machen: Mische einen 1/4 Liter destilliertes Wasser mit dem Saft von zwei ausgedrückten Zitronen. Nach dem Waschen über das Haar geben, kurz einwirken lassen und gründlich ausspülen.

7. Föhne dein Haar außerdem nie vom Ansatz Richtung Spitzen, sondern nur umgekehrt. So trifft weniger heiße Luft auf die Kopfhaut und dein Haar bekommt mehr Volumen.