Anlässlich des internationalen Earth Day zeigen wir euch, welche Influencer tolle Tipps und Tricks zu ihrem “Zero Waste”-Lebensstil geben. Egal ob beim Kochen, der Kosmetik oder der Kleidung – Umweltbewusst zu leben und Müll zu vermeiden, ist voll im Trend.

Das sind die besten “Zero Waste”-Influencer:

“Zero Waste”-Food:

1. theresadonath

Die Yoga- und Tanzlehrerin Theresa Donath lebt vegan und kauft nur regionale Produkte. Außerdem hat sie ihren eigenen Garten, in dem sie Gemüse, Obst und Kräuter anbaut. Neben ihrer gesunden Ernährung achtet die Wienerin auch darauf, plastikfrei einzukaufen und teilt ihre Tricks und Tipps zum Einkaufen, selbst Anbauen und Kochen mit ihren Followern auf Instagram.

2. zerowastechef

Der meiste Müll wird in der Küche produziert. Den ganzen Plastikverpackungen und anderen Müllproduzenten hat Anne-Marie Bonneau den Kampf angesagt. Die “Zero Waste”-Influencerin teilt gerne ihre Rezepte und Ideen, um umweltfreundlicher zu kochen. Dabei setzt sie besonders darauf Gemüse einzulegen oder zu trocknen. Denn dadurch halten die Sachen länger und man wirft weniger weg. Außerdem zeigt sie auch, was man mit den unbeliebten Obst- oder Gemüse-Resten anstellen kann. Hin und wieder gibt die Influencerin auch Tipps, bei welchen Läden man einkaufen gehen sollte, um so wenig Müll wie möglich zu produzieren.

3. wastenothyme

Mit ihren Rezepten zeigt Ulrike eines: Man kann auch ohne viel Müll kochen. Denn genau darauf zielen ihren veganen Gerichte ab. Sie möchte ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit im täglichen Leben schaffen und zeigen, dass man sich nicht völlig dafür verbiegen muss. Außerdem verrät die “Zero Waste”-Influencerin immer wieder Tricks, wie man beim Kochen und generell in der Küche umweltfreundlicher arbeitet. Und die Fotos können sich echt sehen lassen.

“Zero Waste”-Home:

1. einjahrimglas

Anne startete 2018 ein persönliches Projekt: Sie wollte es schaffen in einem ganzen Jahr so wenig Müll zu produzieren, dass er in ein einziges Glas passt. Und sie hat es geschafft. Seitdem teilt sie auf Instagram mit ihren Followern ihre Reise in ein “Zero Waste”-Leben und bietet auch immer wieder coole Life-Hacks. So macht sie zum Beispiel Waschmittel aus Kastanien und stellt ihre eigene Seife her.

2. zerowastehome

Bea Johnson hat mit ihrem Blog zerowastehome bereits unglaubliche Berühmtheit erlangt. Und das nicht ohne Grund! Denn ihren 269 Tausend Followern zeigt sie nicht nur, wie man umweltbewusster leben kann, sondern gibt auch private Einblicke in ihr “Zero Waste”-Leben. Und da sind hin und wieder auch ein paar coole Tipps dabei, die man sich abschauen kann. Sie zeigt zum Beispiel, wie man ganz einfach Papier recyceln kann. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

3. tagessuppe

Auch Influencerin Lorraine zeigt ihren Followern, wie man durch den Tag kommt, ohne viel Müll zu produzieren. Und dafür setzt sie total auf Recycling: Kerzen, Glasflaschen und noch vieles mehr verwendet die Influencerin wieder und gibt ihren Followern coole Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Nachmachen.

“Zero Waste”-Fashion:

1. fashionchangers

Die Mädels von fashionchangers zeigen, wie man als modebewusste Frau auch auf die Umwelt achten kann. Und ein Punkt ist ihnen besonders wichtig: Second-Hand! Sie zeigen ihren Followern immer wieder, was man für coole Outfits aus alter Kleidung zaubern kann und geben auch eine Übersicht, wo man Second-Hand-Mode bekommt. Ein wirklich cooler Fashion Blog.

2. Laura Mitulla alias lauramitulla

Laura Mitulla ist die ultimative Minimalistin und gibt auf ihrem Instagram-Account ihren Followern Eindrücke, wie man mit wenig Kleidung eine echte Fashionista wird. Mit coolen Bildern und Videos zeigt sie, wie man aus wenigen Kleidungsstücken immer wieder neue Looks zaubern kann. Mit ihrem umweltbewussten Stil verzaubert sie ihre Follower.

3. zerowastelady

“Nachhaltigkeit mit Stil” – Das ist das Motto des “Zero Waste”-Blogs zerowastelady. Die Influencerin hat inzwischen sogar schon eine eigene Marke, die sie in verschiedenen Online-Shops verkauft. Ihr Geschäftsmodell: Sie recycelt Müll und zaubert aus alten Stoffresten wirklich Kunstwerke. Von bunten Schals bis hin zu Gemüsesackerln ist hier alles dabei. Nebenbei zeigt sie ihren Followern auch, was es bedeutet einen “Zero Waste”-Lebensstil zu haben und wie einfach das eigentlich ist.