Momentan brauchen wir alle mal eine Auszeit, in der wir einfach unbeschwert und herzhaft loslachen können. Und weil im Lockdown sonst nicht viel geht, können wir unsere Laune zumindest mit Serien verbessern.

Diese Shows trainieren unsere Lachmuskeln so stark, da braucht es nicht einmal mehr das Ab-Workout am Abend:

Brooklyn Nine-Nine

Bei dieser Serie mit Andy Samberg bleibt kein Auge trocken. Darin geht es um die Polizisten des 99. Reviers im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Jeder einzelne Charakter ist auf seine eigene verschrobene Art urkomisch und bringt uns in jeder Szene herzlich zum Lachen. Samberg spielt den ebenso talentierten wie kindischen Detective Jake Parolta. Gemeinsam mit der abgebrühten Rosa Diaz, der streberhaften Amy Santiago, dem ebenso starken wie sanften Terry (gespielt von Terry Crews) und dem absolut merkwürdigen und Jake-anhimmelten Charles kämpft er gegen das Verbrechen. Nicht zu vergessen gibt es da noch den distanzierten und intelligenten Captain Holt, den Jake als Vaterersatz sieht und die herrlich schrullige Gina Linetti, gespielt von der grandiosen Standard-Comedienne Chelsea Peretti. Witzige Dialoge gemischt mit Slapstick-Humor und einem sympathischen Cast machen die perfekte Comedy-Serie.

Parks and Recreation

Noch vor Brooklyn Nine-Nine haben die Macher der Serie ebenfalls einen absoluten Comedy-Hit gelandet. Darin spielt Amy Poehler die Rolle der Leslie Knope. Leslie ist eine ehrgeizige Streberin, die als Beamte in der Behörde für “Parks and Recreation”, also “Parks und Erholung” zuständig ist. Man könnte meinen diese Arbeit in der Kleinstadt Pawnee im US-Bundesstaat Indiana ist langweilig und monoton. Doch schnell stellt sich heraus, dass Leslie alles andere als eine gewöhnliche Kleinstadt-Bewohnerin ist. Ihre enthusiastische, wenn auch für andere ziemlich nervige Art, sorgt für großartigen Comedy-Stoff.

Community

Sieben völlig unterschiedliche aber allesamt gleich skurrile Charaktere studieren am Greendale Community College. Sie gründen eine Lerngruppe und erleben dabei die komischsten Situationen. Die neugeformte Freundesgruppe, der ein Ex-Anwalt mit gefälschtem Diplom, eine geschiedene Mutter, ein älterer Millionär, ein Film-Nerd, ein ehemaliger High-School-Football-Star, eine ehrgeizige Adderall-Abhängige sowie eine frühere Anarchistin angehören lässt kein Auge trocken.

Modern Family

Ebenso gut geeignet für einen Serien-Marathon ist Modern Family. Sofia Vergara spielt Gloria, die zweite Frau von Jay, gespielt von Ed O’Neill (bekannt aus Mr. Bean). Die Serie beleuchtet den Familienalltag des unkonventionellen Paares aber auch von Jays bereits erwachsenen Kindern und deren Familien. Jeder Charakter ist auf seine eigene schrullige Art und Weise liebenswert. Schwiegersohn Phil Dunphy etwa ist ein fürsorglicher Vater, mittelmäßig erfolgreicher Immobilienmakler und leidenschaftlicher Zauberer. Mitchell Pritchett ist Jays Sohn, der mit seinem Partner Cameron zu Beginn der Serie Tochter Lily adoptiert. Cameron ist Football-Couch, der gerne auch einmal als Clown Fizbo auftritt. Lily wächst zu einer abgebrühten, sarkastischen und Metall-liebenden Teenagerin heran. Cast und Story-Line sorgen für Lacher ohne Ende.

Jerks

Fahri Yardim und Christian Ulmen spielen sich selbst. Ok, eigentlich spielen sie zwei sehr überzeichnete Loser-Versionen von sich. Dabei steuern sie meist auf die schlimmsten und unangenehmsten Situationen zu. Ob bei einem Gruppenmasturbationskurs oder beim Stuhlgang im Katzenklo: Fremdschämen ist garantiert. Ironie, gemischt mit 0815-Jokes garantieren einen lustigen Serien-Abend.

Sex Education

Otis Milburn hat für eine Jungfrau ein sehr ausgeprägtes Wissen über Sex. Das liegt vielleicht daran, dass seine Mutter Sex-Therapeutin ist. Britischer Humor, eine Prise Fremdschämen und ganz viele skurrile Situationen bringen uns hier zum Lachen. Die Sextherapie-Klinik, die Otis gemeinsam mit Maeve an seiner Schule eröffnet sorgt für ganz schöne viel Comedy-Stoff.